Bremer Stadtmusikanten

Das schönste Blümlein (Edelweiß)

Das schönste Blümlein auf der Welt
Das ist das Edelweiß.
Es blüht versteckt an steiler Wand
Ganz zwischen Schnee und Eis

Das Dirndl zu dem Buben sprach:
Solch´ Sträußlein hätt‘ ich gern
Geh, hol‘ mir so ein Blümelein
Mit so ein‘ weißen Stern.

Der Bub, der ging das Blümlein
Hol´n im selben Augenblick.
Der Abend sank, der Morgen graut,
Der Bub kehrt nicht zurück.

Verlassen liegt er ganz allein,
An steiler Felsenwand.
Das Edelweiß, so blutig rot,
Hält fest er in der Hand.

Und Bauernbuben trugen ihn
Wohl in das Tal hinab,
Und legten ihm ein Sträußelein
Von Edelweiß auf’s Grab.

Und wenn des Sonntags in dem Tal
Das Abendglöckchen läut’t,
Dann geht das Dirndl an sein Grab,
Hier ruht mein einz’ger Freund.

Text und Musik: Verfasser unbekannt ? Josef Feller ?
in verschiedenen Varianten überliefert
u.a. : — Wie´s klingt und singt (1936) —

auch:
Das schönste Blümerl auf der Alm
Das ist das Edelweiß.
Es blüht versteckt auf steiher Höh
so unter Schnee und Eis
(..)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Liebeslieder
Liederzeit: (1936)
Schlagwort: |

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.