Armes Diandle tua nit wanen

Abschiedslieder | 2011

CD buch


Armes Diandle tua nit wanen
weil i furt muaß weit von dir
Mirk zum Trost dir´s klane Sprüchle:
„D´Liab geht über Berg und Mir“
Will recht oft zum Wildbach keman
will ihm all mein Herzlad gstehn
will die recht oft grüaßen lassen
muast halt fleissig lofen gehn
Armes Diandle tua nit wanen
weil i furt muaß weit von dir

Dann mei Diandle woll m´r jauchzen
wann i wieder kum af´s Jahr
Muaßt dir halt z´sammt meiner denken
daß a Tram die Trennung war
wia das Zeiserl und  sei Weiberl
wia der Bam und seine Äst´
Grad so wolln wir uns dann liaben
grad so herzig, grad so fest
Dann mei Diandle woll m´r jauchzen
wann i wieder kum af´s Jahr

Text und Musik: Th. Koschat (1845-1914) – aus Kärnten , Österreich –
Volkstümliches Lied
in Großes Volks-Liederbuch (ca. 1900)

CD buch




Region:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.