Bremer Stadtmusikanten

Wo wohnt die Rosenmutter

Die Kinder setzen sich der Reihe nach hintereinander. Das letzte Kind ist die „Rosenmutter“ und gibt jedem der anderen einen Blumennamen. Es beginnt:

Wo wohnt de Rosenmutter?
Hinter mi

So in der Reihe fort. Zum Letzten:

Sönd se de Rosenmutter sölwst?
Ja.
Wie soll de erscht Blometopp hete?
Rose (Nelke, etc……)

Die Vorderste wird bei der Hand gefaßt

Riete se em nich ut de Wurzel

Die Vorderste zerrt die Blume und ruft:

He He Rosetopp (Nelketopp, etc….)

Jetzt stehen beide visavis und die Fordernde fragt:

Was hast getrunken? „Goldne Funken“
Was hast gegessen? „Goldne Tressen“
Was fliegt in der Luft? „Vogelche“
Was kriegt an der Erd? „Würmchen“
Kick gen Himmel und lach nich!

Wer beim Aufsehen zum Himmel lacht, muß in die Hölle, d.h. bekommt Strafe mit dem Plumpsack . Wer ernst bleibt, kommt in den Himmel (geht frei aus)

aus Königsberg – Bei Frischbier Nr. 694 – nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

mp3 anhören CD buch






Dieses Kinderspiel in: (1897)
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Schlagwort: |
Region:

CD-Tipp: Lieder der Kinder

Dunkel war´s der Mond schien helle
Dunkel wars der Mond schien helle

Nominiert Preis der  dt.Schallplattenkritik
Höchstwertung Kinderjury DeutschlandRadio Kultur
Liederbestenliste!

21 Kinderlieder aus dem 19. Jahrhundert mit Akkordeon, Cello, Geige, Mandoline, Schlagzeug – hinreißend arrangiert – 40 S. Booklet, wunderschön aufgemacht und gestaltet wie ein kleines Bilderbuch!

Mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.



Mehr alte Kinderspiele;

Allgemein - Ballspiele - Basteln - Brückenspiele - Erste Spiele - Fangen spielen - Fingerspiele - Da hast du einen Taler - Geschicklichkeitsspiele - Ketten und Reihen - Klatschspiele - Kreisspiele - Gefangene Königstochter - Ringel Rangel Rosen - Rollenspiele - Spiele mit Pflanzen - Sprachspiele - Tanz - Verstecken - Ziellaufen -