Mann und Frau Hickel

 - Mann und Frau Hickel

Die Hickelzeichnungen entwickeln sich über einfache geometrische Zeichnungen hinweg zu allerlei gegenständlichen Darstellungen. Besonders merkwürdig und vielgestaltig erscheinen der „Mann“ und die „Frau“, die unter mancherlei Formen und Namen auftreten. Die Spielweise ist auch bei diesen Zeichnungen die übliche und nach dem, was bei den vorhergehenden Spielen gesagt worden ist, aus den Zeichnungen heraus verständlich.

Frankfurter Kinderleben (1929, Nr. 3547– 3550)


Dieses Kinderspiel in:

Ort:
Kinderreime im Überblick (1700): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (1000): Alle Kinderspiele
Singen hält jung - Gitarre: 100 Volkslieder und Schlager
113 Bewertungen

Mehr über:

Vom Hickelspiel im allgemeinen: Im nachfolgenden ist die Zusammenstellung eines einzigen Spieles in einer großen Zahl Spielweisen, so wie sie in Frankfurt a. M. beobachtet werden konnten, versucht worden. Das ist nur an Hand von Zeichnungen möglich, die deshalb auf den folgenden Blättern die Hauptrolle spielen. Untereinander sind die Zeichnungen nach der Ähnlichkeit ihrer äußeren Formen gruppiert. Die Spielweise ist im allgemeinen bei allen Formen ziemlich gleich: es wird eine aus verschiedenen Feldern bestehende Zeichnung mit einem Stock, einem Steine oder auch dem Absatz des Schuhes in den weichen... weiter lesen

.