Einer hält Bohnen in verschlossener Hand und läßt die Zahl derselben vom anderen erraten, indem er spricht:

„Mis Schöfli weidet“ (Mein Schaf weidet)
„Mis au“ (Antwort: Meins auch)
Unter wellem Baum?“ (Unter welchem Baum?)

Der Ratende deutet auf einen der verdeckenden Finger an des anderen Hand. Ist dann die Zahl erraten, so werfen beide ihre Bohnen – der eine die gewonnenen, der andere die in seiner Hand übrigen – von einem Ziel aus in ein entferntes Erdgrübchen und zwar ein jeder je eine. Wer seine Bohnen ins Grübchen bringt, gewinnt eine andere.

aus der Eifel – in Schmitz : Eifler Sitten I 82 , dort heißt das Spiel „Schweinchen im Acker“ , vergleiche auch Bohnen werfen — nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)


Dieses Kinderspiel in:

Schlagwort:

Ort:
Kinderreime im Überblick (1700): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (1000): Alle Kinderspiele

Mehr über:

Geschicklichkeitsspiele – Spiele, bei denen es auf die Geschicklichkeit ankommt und viele hundert weitere Kinderspiele hier im Archiv

.