Suchergebnisse für "Denkst du daran mein tapferer Lagienka"

Denkst du daran mein tapferer Lagienka (Hintergrund)

In dem  Buch „Das Kölnische Volks- und Karnevalslied“ (1951, S. 182—186) führt Paul Mies  zu „Denkst du daran mein tapferer Lagienka“ an, daß diese Melodie im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts sehr beliebt war;  sie würde „besonders gewählt, wenn es sich im Text um Erinnerungen, um Abschied, um wehmütige Gedanken handelt“. Mies führt 10 Lieder auf diese Melodie an…. Das Lied ist außerdem wenigstens zweimal ins Polnische ...

Volkslied-Forschung | Liederzeit: , | 1962


Denkst du daran mein tapferer Lagienka (5)

Denkst du daran, weh, meine Stimme zittert Und hier erblüht der Freude letzter Glanz. Ich sah im Strom der Zeiten schon verwittert den ich geflochten, unsern Lorbeerkranz Geh du mit mir, und sinkt mein Haupt darnieder Empfang ich einst den Tod als Held und Mann Dann schließe mir die müden Augenlieder Und scheidend sprich: Soldat, denkst du daran ? Diese fünfte ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , | | 1895


Denkst du daran mein tapferer Lagienka (1895)

Denkst du daran mein tapferer Lagienka daß ich dereinst in unserm Vaterland an Eurer Spitze, nah bei Dubienka viertausend gegen sechzehntausend stand Denkst du daran, wie ich vom Feind umgeben mit Mühe nur die Freiheit uns gewann ich denke dran, ich danke dir mein Leben doch du Soldat, Soldat, denkst du daran? Denkst du daran wie wir bei Krakau schlugen ...

Freiheitslieder | | 1895


Denkst du daran mein tapferer Lagienka

„Denkst du daran mein tapferer Lagienka“ ist ein Lied aus dem 1825 erstmals aufgeführten Singspiel ”Der alte Feldherr” von Karl von Holtei  (1798-1880). Das Lied ist ein Wechselgesang der in dem Singspiel auftretenden Figuren Thaddäus und Lagienka: Tadeusz Kosciusczko mit seinem Soldaten Lagienka.. Holtei schrieb es nach einem französischen Lied von Émile Debraux von 1815, dass die napoleonische Armee und ihre Feldzüge verherrlichte: “Te souviens ...

| | 1825


Denkst du daran mein tapferer Lagienka

Denkst du daran mein tapferer Lagienka daß ich dereinst in unserm Vaterland an Eurer Spitze, nah bei Dubienka viertausend gegen sechzehntausen stand Denkst du daran, wie ich vom Feind umgeben mit Mühe nur die Freiheit uns gewann ich denke dran, ich danke dir mein Leben doch du Soldat, Soldat, denkst du daran? Denkst du daran wie wir bei Krakau schlugen ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , | | 1825


Denkst du daran Genosse froher Stunden

Denkst du daran, Genosse froher Stunden wie wir vereint die Musenstadt begrüsst? Wir, die als Knaben innig schon verbunden uns noch als Burschen noch so treu geküsst! Denkst du daran, wie dort im Dienst der Musen die höchste Freude unser Herz durchrann, wie hoch für Edles schlug der Burschen Busen? O sprich, Student, Student, denkst du daran? Denkst du daran, ...

Studentenlieder | Liederzeit: | 2006


Leb wohl du teures Land (Abschied von Polen 1931)

Leb wohl du teures Land das mich geboren Die Ehre ruft mich wieder fern von hier Und ach! Die süße Hoffnung ist verloren die ich gehegt, zu ruhen einst in dir Nur Übermacht konnt unsern Fall erzwingen Wir wichen nur der überlegnen Zahl Vielleicht mit Gott erhebt noch seine Schwingen der weiße Adler hoch im Sonnenstrahl Viel tausend unsrer tapfren ...

Auswandererlieder | Freiheitslieder | Liederzeit: | | 1931


Stolz eilt es durch die hohen Meereswogen (Brand der Austria)

Stolz eilt es durch die hohen Meereswogen ein Dampfboot dessen Name Austria Von Hamburg kommt es rasch daher gezogen es ist bestmimt nach Nordamerika Bewohnt mit vielen lieben Menschenseelen Gar mancher, der verläßt sein Vaterland und niemand ahnet, daß er sollte wählen den Tod des Meeres oder Tod durch Brand Soeben war die Mittagszeit verflossen Da brach ein Schreckenselement sich ...

Auswandererlieder | Balladen | Moritaten | Liederzeit: | 1858


Leb wohl du teures Land (Beamtenwillkür treibt mich fort)

Leb wohl du teures Land das mich geboren Beamtenwillkür treibt mich fort von hier. Ich hab Amerika mir auserkoren. Dort scheint allein der Freiheit Sonne mir Dort drücken mich nicht der Tyrannen Ketten dort schätzt man erst des Lebens hohen Wert und wer sich will aus Sklaverei erretten der folge mir, dort wird er erst geehrt Dort kennt man nicht ...

Auswandererlieder | Politische Lieder | Liederzeit: | 1849


Denkst Du daran Berliner als wir klagten

Denkst Du daran, Berliner, als wir klagten ob unsrer Knechtschaft, unsrer bittern Not; als grollend wir den Gott da oben fragten, wann endlich kommt der Freiheit Morgenrot? Denkst Du daran, als wir den Schergen fluchten der Despotie und ihrem Geisterbann, wie wir daheim die Waffen untersuchten! Mein Bruder, sprich, gedenkst Du noch daran? Denkst Du daran, mein tapferer Berliner, als ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , | 1848