Suchergebnisse für "Ach Mutter liebe Mutter"

Ach Mutter liebe Mutter (Varianten)

Ach Mutter liebe Mutter

„Ach Mutter liebe Mutter gib du mir einen Rat“ ist eine alte Liedform, in der die Tochter die Mutter fragt, welchen Freier sie erhören soll. In einer weiteren Variante fragt die Tochter die Mutter, was sie angesichts einer ungewollten Schwangerschaft tun soll.

Schein uns du liebe Sonne

Schein uns, du liebe Sonne Und gib uns deinen Schein Schein uns zwei Lieb zusammen Zusammen Die gern beisammen sein Dort fern auf jenem Berge Leit sich ein kalter Schnee Der Schnee kann nicht zerschmelzen Zerschmelzen Gotts Wille muß ergehn Gotts Wille ist ergangen Zerschmolzen ist der Schnee Gott gsegn euch Vater_und Mutter Vater und […]

Ach Schatz wo fehlt es dir (1920, Lothringen)

Ach Schatz wo fehlt es dir daß du nicht redst mit mir Hast du einen andern an der Seiten der dir tut die Zeit vertreiben der dir lieber ist Keinen andern mag ich nicht Schatz ich verlaß dich nicht Jetzt geh ich weiter und werd ein Reiter auf daß du mich nicht mehr siehst Wenn […]

Ach Schatz wo fehlt es dir (1929, Württemberg)

Ach Schatz wo fehlt es dir daß du nicht redst mit mir Hast du einen andern an der Seiten der dir tut die Zeit vertreiben der dir lieber ist Keinen andern mag ich nicht Schatz ich verlaß dich nicht Jetzt geh ich weiter und werd ein Reiter auf daß du mich nicht mehr siehst Wenn […]

Ein Mädchen von achtzehn Jahren (vor 1856, Dreieichenhain)

Ein Mädchen von achtzehn Jahren die liebt zwei Burschen schon der Eine war ein Schäfer der Andr ein Kaufmannssohn Sie tät die Mutter drum fragen wen sie wohl nehmen sollt Laß du den Schäfer laufen und nimm den Kaufmannssohn Der Schäfer der thät weinen als er Abschied von ihr nahm Der Teufel wird dich holen […]

Lieber Nachbar ach borgt mir doch eure Latern

Lieber Nachbar ach borgt mir doch eure Latern es ist ja so finster und scheint nicht ein Stern Mein Schäfchen verlor heut im Felde der Hirt drum muß ich noch sehen, wo´s irgendwo irrt Lieber Nachbar ach borgt mir doch eure Latern es ist ja so finster und scheint nicht ein Stern und fehlt eine […]

Schwermutsvoll und dumpfig hallt Geläute (Elegie an ein Landmächen)

Schwermutsvoll und dumpfig hallt Geläute Vom bemoosten Kirchenturm herab Väter weinen Kinder Mütter Bräute Und der Todtengräber gräbt ein Grab Angethan mit einem Sterbekleide Eine Blumenkron im blonden Haar Schlummert Röschen so der Mutter Freudeso der Stolz des Dorfes war Ihre Lieben voll des MißgeschickesDenken nicht an Pfänderspiel und Tanzstehn am Sarge winden nasses BlickesIhrer Freundin […]

Mama ach sehn sie doch den Knaben

Mama ach sehn sie doch den Knabenden möcht ich gerne bei mir habenes ist ein allerliebst Gesichto sehn sie da! Er beisst mich nicht Der Knabe wär in Wachs gegossenach nein, Mama, das sind wohl Possendas würd ich doch wohl selber sehner lächelt mir ja gar zu schön Er will mir wohl die Hände reichengewiß […]

Friedlich nach durchlaufner Bahn (Edle Rache)

Friedlich nach durchlaufner BahnDen erstarrten Leib zu pflegen Kam gepeitscht vom Herbst Orkan Und durchnäßt von Schnee und Regen Der mobile Handelsmann Levi Schmul im Wirtshaus an Zechend in zufriednem Kreise Saß des Städtchens Bürgerschaft Labte sich am Gerstensaft Und besprach sich wechselsweise Hier von Schul und Kirchenzucht Von verheerenden Kometen Dann  von Pest und Kriegesnöten Und […]