Meer setzen bovven ungerm Daach
genöglich op d´r Läuv
Dä Pechdroht flutsch, dä Spannreem kraach,
dä Schweiß driev uns vum Häuv.
Am Stivvelchen do fählt [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1884


Wenn nur der Rhein nicht wär
und der Sonnenschein
so strahlend darüber her
und der goldene Wein.

Und die sieben Berge nicht
und der alte Zoll

Liederzeit: | 1884


Deutsche Jugend, auf zum Streite
rüste Dich mit Herz und Hand
Beug dem Joch dich fremden Geistes
nicht im eignen Vaterland
Über unsrer Väter Erde

Liederzeit: | 1884


Deutsche Jugend, auf zum Streite
rüste Dich mit Herz und Hand
Beug dem Joch dich fremden Geistes
nicht im eignen Vaterland
Über unsrer Väter Erde

Liederzeit: | 1884


Heute wollen wir das Ränzlein schnüren
laden Lust und Frohsinn mit hinein
golden strahlt die Sonne uns zur Freude
lockend schallt der Amsel Ruf im [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1884


Mir Leit uffem Lande
Sein lustig und früh;
Mir fire e Lewe
’s kennt besser net guh
zum djalalalalala, djalalala!

Am Sommer wanns heisch esch
Und [...] ...

Liederzeit: | 1884


Lebe wohl, es naht die Stunde
da ich zum Kampf muß fort von dir
Still die Träne , heil die Wunde
nimm den letzten Kuß [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1884


Der Böller knallt, der Schwärmer pufft
es sprühen Feuergarben
Und Sterne schießen durch die Luft
in allen sieben Farben
Der Winzer singt herab vom Stein

Liederzeit: | 1884


Frau Minne ritt durch die weite Welt
ließ munter ihr Rößlein springen
sie ritt hinein in den grünen Wald
da begannen die Vöglein zu singen

Sie [...] ...

Liederzeit: | 1884


Stehn zwei Stern am hohen Himmel,
Leuchten heller als der Mond
Leuchten so hell,
Leuchten heller als der Mond

Ach, was wird mein Schatz wohl denken
Weil [...] ...

Liederzeit: | 1884