Hier ist Gras dort ist Gras
unter meinen Füßen
Ich hab verloren meinen Schatz
ich soll ihn wiederfinden

Hier und dort an dem Ort
unter diesen [...] ...

Liederzeit: | 1846


So pünktlich zur Sekunde
trifft keine Uhr wohl ein,
als ich zur Abendstunde
beim edlen Gerstenwein;
da trink´ ich lang und passe
nicht auf ein Zifferblatt

Liederzeit: | 1846


Nun zu guter Letzt
geben wir dir jetzt
auf die Wandrung das Geleite.
Wandre mutig fort
und an jedem Ort
sei dir Glück und Heil [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1846


In dem Kerker waren
zu Frankfurt an dem Main
sind beinah vor Jahren
viel Studenten drein
weil sie gekämpft, die Braven
für das höchste Glück

Liederzeit: | 1846


Leb wohl, du treues Bruderherz
leb wohl, wir müssen scheiden
Du teiltest mit uns Lust und Schmerz
warst treu in Freud und Leiden
Zum Abschied [...] ...

Liederzeit: | 1846


Herbei, herbei zu meinem Sang, Hans Jörgel, Michel Stoffel,
und sing mit mir das Ehrenlied, dem Stifter der Kartoffel.
Franz Drake nannte sich der Mann, [...] ...

Liederzeit: | 1846


Im weiten deutschen Lande
zieht mancher Strom dahin
von allen, die ich kannte
liegt einer mir im Sinn
O Moselstrand, o selig Land!
Ihr grünen [...] ...

Liederzeit: | 1846


Du bist´s der uns zum Guten treibt
uns lehrt, uns stärkt und bei uns bleibt
Du bist´s , wenn uns die Welt betrübt
der Kraft [...] ...

Liederzeit: | 1846


Angezapft. angezapft!
Rheinwein oder Bier aus Flandern
Auf der durstgequälten Kehle
sitzt ermattet schon die Seele
um verzweifelnd auszuwandern
Freilich ist´s noch früh am Tage

Liederzeit: | 1846


Aus deinen blauen Augen strahlet Liebe
aus deinem Herzen fließen sanfte Triebe
ach wenn du wüßtest wie ich dich liebe
bei dir allein kann ich [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1846