Jahr: 1834

Mei Florian mei Herze
Ach du gehst jetzt von mir
Und du stärkst dich im Schmerze
Mit Würstel und mit Bier
Doch’s Mariandel bleibt zurück

Abschiedslieder | 1834


Traute Heimat meiner Lieben
Sinn ich still an dich zurück
Wird mir wohl: Und dennoch trüben
Sehnsuchtstränen meinen Blick

Stiller Weiler, grün umfangen
von beschirmendem Gesträuch

Heimatlieder | , , , | 1834


Der Mai ist gekommen
die Bäume schlagen aus
Da bleibe, wer Lust hat
mit Sorgen zu Haus!
Wie die Wolken wandern
am himmlischen Zelt
So […]

Frühlingslieder | Wanderlieder | | 1834


Könntet Leute ihr doch sagen
Wer dieses Kind wer Kaspar Hauser war
Laßt euch alle, alle fragen
damit die Untat werde offenbar

Wer war´s die er […]

Moritaten | , | 1834


Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht.
Er fiel auf die zarten Blaublümelein;
sie sind verwelket, verdorret.

Ein Knabe hatte ein Mädchen lieb.
Sie flohen beide […]

Liebeskummer | Trauerlieder | | 1834


Siehst du am Abend die Wolken ziehn
Siehst du die Spitzen der Berge glühn
Mit ewigem Schnee die Gipfel umglänzt
Mit grünenden Wäldern die Täler […]

Liebeskummer | 1834