Bremer Stadtmusikanten

Der Kuckuck und der Esel

Der Kuckuck und der Esel, Die hatten großen Streit, Wer wohl am besten sänge Zur schönen Maienzeit Der Kuckuck sprach: „Das kann ich!“ Und hub gleich an zu schrei’n. Ich aber kann es besser! Fiel gleich der Esel ein Das klang so schön und lieblich, So schön von fern und nah; Sie sangen alle beide Kuckuck, Kuckuck, i-a! Text: Hoffmann

Weiterlesen

Es leuchten drei freundliche Sterne (Hambacher Fest)

Es leuchten drei freundliche Sterne weit aus dem Hambacher Schloß Sie leuchten hin über ganz Deutschland erweckend, erwärmend und groß Die Sterne sind Vaterland, Freiheit echt deutsche hochherrliche Ehr´ Die tragen noch Männer im Herzen sonst leuchten die Sterne nicht mehr Text: Verfasser unbekannt , beim Hambacher Fest 1832 Nachdichtung von Theodor Körners Es blinken drei freundliche Sterne

Weiterlesen

Mariechen saß am Rocken

Mariechen saß am Rocken Im Grase, da schlummert ihr Kind; Durch ihre schwarzen Locken Weht kühl der Abendwind Sie saß so sinnend , so traurig, So ernst und geisterbleich; Dunkle Wolken zogen schaurig, Und Wellen schlug der Teich. Der Reiher kreist über dem Rohre, Die Möwe streicht wild umher, Der Staub fegt wirbelnd am Wege, Schon fielen die Tropfen schwer.

Weiterlesen

Im Garten zu Schönbronnen

Am Garten zu Schönbronnen Da liegt der König von Rom Sieht nicht das Licht der Sonnen Siehet nicht den Himmelsdom Am fernen Inselstrande Da liegt Napoleon Liegt da zu Englands Schande Liegt da zu Englands Hohn Im Garten zu Schönbronnen Da liegt der König von Rom Sein Blut ist ihm geronnen Es stockt sein Lebensstrom Am fernen Inselstrande Da liegt

Weiterlesen