Das Laub fällt von den Bäumen

Das Laub fällt von den Bäumen, Das zarte Sommerlaub, Das Leben mit seinen Träumen Zerfällt in Asch´ und Staub Die Vöglein traulich sangen Wie schweigt der Wald jetzt still! Die Lieb´ ist fortgegangen Kein Vöglein singen will Die Liebe kehrt wohl wieder Im künft´gen lieben Jahr Und alles tönt dann wieder Was hier verklungen war Der Winter sei willkommen, Sein

Weiterlesen

Mit dem Pfeil dem Bogen

Mit dem Pfeil, dem Bogen, Durch Gebirg und Tal, Kommt der Schütz gezogen Früh im Morgenstrahl. Lalala, lalala… Wie im Reich der Lüfte König ist der Weih, So im Reich der Klüfte Herrscht der Schütze frei. Lalala, lalala… Ihm gehört die Weite: Was sein Pfeil erreicht, Das ist seine Beute, Was da kreucht und fleucht. Lalala, lalala… Text: Friedrich Schiller

Weiterlesen

Und so finden wir uns wieder

Und so finden wir uns wieder In dem heitern bunten Reihn, Und es soll der Kranz der Lieder Frisch und grün geflochten sein Aber wem der Götter bringen Wir des Liedes ersten Zoll? Ihn vor allen laßt uns singen, Der die Freude schaffen soll Denn was frommt es, daß mit Leben Ceres den Altar geschmückt? Daß den Purpursaft der Reben

Weiterlesen

O Quell des reinsten Lichts

O Quell des reinsten Lichts o Herr der Herrlichkeit Groß unbegreiflich groß sind deiner Hände Werke Zum würdigen Gebrauch der Zeit Gabst Du im Tempelbau uns Weisheit Schönheit Stärke Du gibst uns Lebenskraft Vergnügen Speis und Trank Dir sei dafür Lob Ehre Preis und Dank Text: Verfasser unbekannt – Gebet v. d. T. L. in Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer (1801)

Weiterlesen


mp3 anhören CD buch