Jahr: 1802

..

Mich ergreift, ich weiss nicht wie, himmlisches Behagen.
Will mich´s etwa gar hinauf zu den Sternen tragen?
Doch ich bleibe lieber hier, kann ich redlich […]

Trinklieder | 1802


Eine Dame ging in Wien spazieren, eins, zwei, drei.
Auf einmal lag sie da auf allen Vieren, eins, zwei, drei.
Man glaubt, der Schlag hat […]

Erotische Lieder | Soldatenlieder | 1802


Es kann ja nicht immer so bleiben
hier unter dem wechselnden Mond
Es blüht eine Zeit und verwelket
was mit uns die Erde bewohnt

Es haben […]

Lieder von Alt und jung | 1802


Im tiefen Keller sitz ich hier
bei einem Fass voll Reben
bin frohen Muts und lasse mir
vom allerbesten geben.
Der Küfer zieht den Heber […]

Trinklieder | , | 1802


Maria wo bist du zur Stube gewesen
Maria mein einziges Kind
ich bin bei meiner Großmutter gewesen
ach weh Frau Mutter wie weh

Was hat sie […]

Essen und Trinken | Kinderlieder | Lieder von Arm und Reich | 1802


Ich weiß ein Jäger der bläst sein Horn
alleweil bei der Nacht
er bläst das Wild wohl aus dem Korn
alleweil alleweil aus dem Korn

Jägerlieder | | 1802


Ich denke dein
Wenn durch den Hain
Der Nachtigallen
Akkorde schallen
Wann denkst du mein?

Ich denke dein
Im Dämmerschein
Der Abendhelle
Am Schattenquelle!
Wo denkst […]

Abschiedslieder | 1802


Hörst du den Sturmwind gehn
Läßt sich kein Sternlein sehn
Regnet gewaltig drein
Eulen und Uhu schrein

Friert es dich armes Blut
Warm macht Geduld und […]

Abendlieder | Lieder vom Tod | | 1802


Ich denk an euch, ihr himmlisch schönen Tage
Der seligen Vergangenheit
Komm Götterkind, o Phantasie, und trage
Mein sehnend Herz zu seiner Blütezeit!

Umwehe mich, du […]

Trauerlieder | 1802