Wir traben in die Weite (Edelweisspiraten)

mp3 anhören"Wir traben in die Weite (Edelweisspiraten)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Wir traben in die Weite,
das Fähnlein steht im Spind.
Viel tausend uns zur Seite
die auch verboten sind

Das Fahrtenhemd im Schranke,
das Halstuch und der Hut
die sagen: “Gott sei Danke,
jetzt haben wir’s mal gut.”

Harmlose Koppelschlösser
erregen andrer Wut.
Den Westen gehts nicht besser,
den Pimpfen steigt der Mut.

Vom Westen bis zum Osten
ertönt ein laut Gebraus:
“Ihr tragt verbotne Sachen,
die ziehen wir euch aus!”

Und fallen wir dann zur Erde,
von zwanzig Mann gefaßt,
wir trampeln wie die Pferde,
das macht uns riesig Spaß.

Hei, wie die Schläge fallen,
da staunet Groß und Klein.
Uns bündische Halunken,
uns kriegt kein Teufel klein!

Umdichtung von “Wir traben in die Weite” aus Köln

Liederthema: ,
Liederzeit: (1934)