Bremer Stadtmusikanten

Strafe fürs Anbändeln

Der Bursche des Hauptmanns Trudelwitz hat mit dessen Köchin angebändelt. Nicht einmal ohne Folgen ist das Verhältnis geblieben. Dem Hauptmann wird das hinterbracht, und kurz entschlossen bestraft der Gestrenge den Burschen mit drei Tagen Mittelarrest. Der Feldwebel hat nun den Vorfall in das sogenannte Strafbuch einzutragen, und lange zerbricht er sich darüber den Kopf, welche Straftat er darin angeben soll. Vergeblich. Er fragt schließlich den Hauptmann. „Unruhe im Gliede“, lautet dessen Bescheid.

in Hilfe mein Zwerchfell (1928)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Witzesammlung
(2011)
Schlagwort: |