Mp3, CDs und Bücher dazu:



CD buch



Scheiße auf dem Autodach
helei helei loho
wird bei hundertachtzig flach.
helei helei loho

Scheiße in der Aktentasche
schützt vor Stoß die Thermosflasche

Scheiße in der Badehose
gibt im Schwimmbad braune Sauce

Scheiße auf Computerschirmen
tut den User arg erzürnen

Scheiße in den Einkaufstaschen
hält die Kinder ab vom naschen

Scheiße aus erwachsnen Mündern
hört man wieder von den Kindern

Scheiße auf dem Fahrradreifen
gibt beim Bremsen braune Streifen

Scheiße auf der Friedhofsmauer
stört den Pfaffen bei der Trauer

Scheiße in des Hutes Rand
fällt beim Grüßen in die Hand

Scheiße auf der Iso-Rolle
macht das Zelten nicht so dolle

Scheiße im Kanonenrohr
kommt zum Glück nur selten vor

Scheiße auf den Kinositzen
bringt die Reinmachfrau ins Schwitzen

Scheiße auf der Kirchturmspitze
bröckelt ab bei großer Hitze
( – sieht schlecht aus und stinkt bei Hitze)
( – fällt dem Pfarrer auf die Mütze)
( – gibt der Luft besondre Würze)

Scheiße in der Kuchenform
verändert den Geschmack enorm

Scheiße auf den Kühlerhauben
stammt wenn nicht von dir von Tauben

Scheiße in der Lampenschale
gibt gedämpftes Licht im Saale

Scheiße in die Luft geschossen
gibt bei Regen Sommersprossen

Scheiße durch das Sieb geschossen
gibt die schönsten Sommersprossen

Scheiße auf des Mannes Zipfel
das ist doch der allerhöchste Gipfel

Scheiße auf der Penisspitze
zeugt von einer falschen Ritze

Scheiße an der Sackbehaarung
zeugt von edler Männerpaarung

Scheiße in der Manteltasche
ist die neue Modemasche

Scheiße auf dem Mädchenbusen
hält die Jungens ab vom Schmusen

Scheiße auf dem Sofakissen lässt Gemütlichkeit vermissen.
Scheiße in der Tageszeitung sorgt für weiteste Verbreitung.
Scheiße auf dem Tellerrand wird als Senf nicht anerkannt.
Scheiße auf dem Tennisschläger macht den Gegner gleich zum Neger.
Scheiße auf der Friedhofsmauer stört die Toten bei der Trauer.
Scheiße im Trompetenrohr gibt Sommersprossen für den Chor.
Scheiße am Verkäuferkittel ist kein gutes Werbemittel.
Scheiße in der Waschmaschine ist ein Fall für Klementine.
Scheiße in der Wasserleitung stört die Essenzubereitung.

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Das besonders unter älteren Kindern und Jugendlichen beliebte Lied geht zurück auf die derben “Bonifazius Kiesewetter“-Verse, die von dem späteren preußischen Staatsanwalt Waldemar Dhyrenfurth stammten, der im Deutschen Kaiserreich Mitglieder mehrerer Burschenschaften war. Vielfach verbreitet unter Soldaten, ausschließlich in Männergruppen, Analsex wird thematisiert, Fäkalien spielen eine wichtige Rolle. Die Verse wurden zunächst nur mündlich verbreitet, nach dem 2. Weltkrieg auch in Buchform. (Quelle)
Das “Scheiße-Lied” in der heute bekannten Form wird mindestens seit den 1970er Jahren gesungen, unter anderem kommt es 1977 in dem Film “Die Vorstadtkrokodile” vor.
Auf “Scheiße” gibt es auch Kinderreime, z.B. den Abzählreim vom Paradekissen.

..Mp3, CDs und Bücher dazu: :

CD buch