Zürich

Zürich: Volkslieder, Reime, Gedichte

Schlof Chindli Schlof (Zürich)
In Paris in Kopenhagen Zürich Prag
Wo blau der See (Bundeslied der deutschen Studierenden in Zürich)
Die dritte Zeit in jedem Jahr (Herbstgesang)
Der kürzest Tag und längste Nacht den grauen Winter bringen
Man geiget der Braut zur Kirchentür hinein
Freut euch des Lebens
Gott grüß dir Bruder Straubinger
Mädchen mit dem blauen Auge
Ich bin der Schlächter Bonapart

Die heilige Rein und auch die Fein (Sankt Katharina)

Die heilige Rein und auch die Fein die heilige Jungfrau Sanct Catharein Sanct Katharina war ein reine Magd das war dem Heiden bald gesagt Der Heid schickt aus in alle Land wo Jemand Sanct Katharina fand Der Heid sprach Sanct Katharina an sie sollt nach seinem Willen tun Ich geb dir Berg und alle Land […]

Geistliche Lieder | | 1663


Die dritte Zeit in jedem Jahr (Herbstgesang)

Die dritte Zeit in jedem Jahr nicht minder gar als andre mich erfreut: Sie kommet aufgezogen, wann Storch und Schwalb entflogen, die Sonn der Waag nicht weit. Jetz bringt der Gart Viel guter Frücht, Die man gezücht Nach jedes Landes Art: Kohl, Rüben und Limonen, Pomrantzen und Citronen Und Kütten ungespart. Der Birnen Last Die Äste […]

Herbstlieder | 1663


Der kürzest Tag und längste Nacht den grauen Winter bringen

Der kürzest  Tag und  längste Nacht den grauen Winter bringen die Nordenwinde sich mit Macht aus ihren Kammern dringen. Die Ström und See vor Frost und Schnee sich schließen aller Dingen Der grüne Wald ist worden kahl, Das bunte Feld entkleidet; Kein zahm noch wildes Tier zumal An seiner Stell sich weidet; Das Federheer singt auch […]

Winterlieder | 1663


Man geiget der Braut zur Kirchentür hinein

Man geiget der Braut zur Kirchentür hinein, denk einer, was sie weint, o heieli, o ho, o weieli, o weh! lez ist die Braut keis Meiteli meh. Man geiget der Braut in den vorderen Stuhl, wo me zwei Liebeli zämen tud. Man geiget der Braut zum Opferstock, dert macht man ihren den rechten Knopf. Man […]

Brautlieder | 1792


Freut euch des Lebens

Freut euch des Lebens weil noch das Lämpchen glüht Pflücket die Rose eh sie verblüht! Man schafft so gerne sich Sorg´ und Müh´ sucht Dornen auf und findet sie und läßt das Veilchen unbemerkt das uns am Wege blüht. Freut euch des Lebens… Wenn scheu die Schöpfung sich verhüllt Und laut der Donner ob uns […]

Lieder von Alt und jung | | 1793


Gott grüß dir Bruder Straubinger

Gott grüß dir, Bruder Straubinger freut mich, daß ich dir sehe Es ist dir wohl nicht unbekannt daß ich aus Halle gehe Der Meister und Frau Meisterin da konnt ich just nicht klagen doch mit die Aquademici konnt ich mir nicht vertragen Jüngst kauft ich auf dem Jahrmarkt mich ein schwarz-rot-golden Bandel; da hängt ich […]

Studentenlieder | 1800


Mädchen mit dem blauen Auge

Mädchen mit dem blauen Auge Komm mit mir Laß mich Himmelswonne schauen Folge mir Draussen in dem stillen Tale Bei dem blassen Mondesstrahle Wandeln wir Wandeln hin zur frischen Quelle Die da rauscht Wo auf jeder Silberwelle Armor lauscht Dort will ich dich mit Entzücken An den heissen Busen drücken Unbelauscht Ich küss dich du […]

Erotische Lieder | Liebeslieder | 1809


Ich bin der Schlächter Bonapart

Ich bin der Schlächter Bonapart Ich schlacht das Vieh nach meiner Art Ich mach die graden Glieder krumm Und die gescheiten Menschen dumm Ich stamm vom Metzger Bona her Und würge wie ein wilder Bär Und meine gnädige Mamma War eine Magd in Corsika Auch heiße ich Napoleon Ich stahl mir einen blut’gen Thron Allein […]

Balladen | Politische Lieder | | 1813


Lobt froh den Herrn ihr jugendlichen Chöre

Lobt froh den Herrn, ihr jugendlichen Chöre! Er höret gern ein Lied zu seiner Ehre Lobt froh den Herrn, lobt froh den Herrn! Es schallt empor zu deinem Heiligtume aus unserm Chor ein Lied zu deinem Ruhme der uns als Kinder auserkor! Vom Preise voll, lass unser Herz Dir singen! Das Loblied soll zu deinem […]

Geistliche Lieder | | 1815


Wenn die Schwalben heimwärts ziehn (Scheiden tut weh)

Wenn die Schwalben heimwärts ziehn wenn die Rosen nicht mehr blühn, wenn der Nachtigall Gesang mit der Nachtigall verklang, fragt das Herz im bangen Schmerz Ob ich euch wohl wiederseh? Scheiden, ach Scheiden Scheiden tut weh! Wenn die Schwäne südwärts ziehn dorthin, wo Orangen blühn, wenn das Abendrot versinkt durch die grünen Wipfel blinkt, fragt […]

Abschiedslieder | Herbstlieder | Trauerlieder | | 1830