Amsterdam

Amsterdam: Volkslieder, Reime, Gedichte

Es reisen drei Knaben aus (Flucht aus Amsterdam)
Amsterdam ge grote Stadt
Wege nach Amerika – The Redemptioner System
Herbei herbei zu meinem Sang (Kartoffel – Lied)
Es isch keis Öpfeli nie so rot (Schweiz)
Jetzt kommt die Zeit daß ich wandern muß (1913)
Nun adje jetzt muss ich wandern (Falscher Sinn)
Sein Alter war als Säufer (Mensch Junge hau ab)
Uam lua, faat an!
Lieder aus Konzentrationslagern 1933-1945

Wege nach Amerika – The Redemptioner System

Als in Deutschland schließlich bekannt wurde, daß die Auswanderung nach Amerika nicht notwendigerweise das Ende allen irdischen Übels sei, steigerten die Schiffahrtsgesellschaften und ihre Werber die Bemühungen, neue Auswanderer zu gewinnen: Sie schickten ganze Karawanen mit grell bemalten Wagen und federgeschmückten Pferden durch die süddeutschen Dörfer, mit Trompetenbläsern, Trommlern und Rum gratis für alle Neugierigen. […]

Auswandererlieder | Volkslied-Forschung | 1750


Ach Himmel es ist verspielt (Andreas Hofer)

Ach Himmel, es ist verspielt ich kann nicht mehr lange leben, der Tod steht vor der Tür will mir den Abschied geben, meine Lebenszeit ist aus ich muss aus diesem Haus Mich General vom Sand den führen sie jetzt gefangen, mein´ bittern, blutgen Schweiß den habens mir abgenommen sie führn mich aus dem Land mit […]

Gefangenenlieder | Politische Lieder | | 1810


Herbei herbei zu meinem Sang (Kartoffel – Lied)

Herbei, herbei zu meinem Sang, Hans Jörgel, Michel Stoffel, und sing mit mir das Ehrenlied, dem Stifter der Kartoffel. Franz Drake nannte sich der Mann, der vor dreihundert Jahren von England nach Amerika als Kapitän gefahren. Hi, ha, hopsasa! Valadri, virtrallala! von England nach Amerika als Kapitän gefahren Gott hat sie wie das liebe Brot […]

Essen und Trinken | 1846


Es reisen drei Knaben aus (Flucht aus Amsterdam)

Es reisen drei Knaben aus, Rosenrot sie reisen nach Amsterdame und wie sie nach Amsterdame sind komm´ der Bürgermeister nahm sie gefangen Die Tochter vor ihrem Herrn Vater niederfiel Lieb, Vater, schenk ihnen das Leben Lieb, Tochter, dein Bitten hilft gar nichts Die Gesellen die müssen sterben Was liess sie backen? Drei harte Brot Darin drei […]

Raub-Mord-Totschlag | Trauerlieder | | 1865


Es isch keis Öpfeli nie so rot (Schweiz)

Es isch keis Öpfeli nie  so rot es het  es Würm-li i Sobald die Meit ä gebore füehre sie e falschä Schi Ä falsche Schi, a stolzä Muat Ist alle Chnabä Bruuch. Am Abed wends‘ nit nieder Und am Morged au nid auf Ä falschä Schi nur nit allein Dazuo ä stolza Muat, Das is […]

Liebeskummer | 1900


Jetzt kommt die Zeit daß ich wandern muß (1913)

„Jetzt kommt die Zeit, daß ich wandern muß mein Schatz, mein Augentrost!“ „Wann kommst du aber wieder, daß du mich heiraten tust?“ „Und wenn ich auch mal wieder komm, mein Schatz, was nützt es dich! Lieb hab ich dich von Herzen, aber heiraten tu ich dich nicht.“ Sind auch die Äpflein rosenrot, schwarze Kernlein sind […]

Abschiedslieder | 1913


O Himmel ich verspür dass ich nicht mehr kann leben

O Himmel, ich verspür dass ich nicht mehr kann leben der Tod steht vor der Tür, will mir kein Pardon geben. Ach, Tod, verschone doch und lass mich leben noch Nein, ich verschone nicht, ich verschone kein´n Soldaten, du musst jetzt fort mit mir wohl in das Reich der Toten. Du musst mit mir ins […]

Lieder vom Tod | Soldatenlieder | 1918


Nun adje jetzt muss ich wandern (Falscher Sinn)

Nun adje jetzt muss ich wanderen mein Schatz mein edler Trost wann wirst du es wiederum kommen und du mich erfreuen tust Und wenn ich schon wieder kommen tu mein Schatz was batt es dich eine kleine Weil tu ich dich lieben heirat dich aber nicht „Tust du mich ein klein Weil lieben heiratst mich […]

Liebeskummer | 1933


Sein Alter war als Säufer (Mensch Junge hau ab)

Sein Alter war als Säufer im ganzen Kaff bekannt die Mutter mit nem Ami nach Australien durchgebrannt. Die Schwester hat ihr Glück gemacht sie geht schon auf´n Strich Nur er weiß nicht warum er lebt und haßt sogar selbst sich Der Mutter schickte er nen Brief Mensch hol mich doch nach drüben Die hat dann […]

Balladen | | 1980


Uam lua, faat an!

Uam lua, faat an! Amsterdam, Rotterdam, halt ran! Schidam, Genever in de Kann pull an! Janne de Diern, de dicke Diern haal an! Anne Kathrin, wies mi dien maak fast. von Mecklenburger Seeleuten beim Anbringen der Bugplanken gesungen, aufgezeichnet von Gosselck, 1927, nach: Schürz Dich, Gretlein – DVA A 88585

Lieder zur See | 2006