Bremer Stadtmusikanten

Nun zieh ich einsam meinen Weg

Nun zieh ich einsam meinen Weg
du musstest von mir scheiden,
die Sonne scheint den Blumen am Steg
und scheint in´s Herz uns beiden.
Denn ob wir uns auch ferne sind
wir wissen doch, du süsses Kind:
mag Lenz und Los sich wenden
die Liebe kann nicht enden

Wie blüht die Welt so schön und reich
seit du mein eigen worden,
es kommt kein Glück dem meinen gleich
vom Süden bis zum Norden.
Der trägt wohl schwer, der Abschied nimmt
Eins aber hält uns froh gestimmt:
mag Lenz und Los sich wenden
die Liebe kann nicht enden.

Und der’s der kleinen Schwalbe sagt
es blüht daheim der Flieder,
gab uns eine Ahnen unverzagt
wir haben bald uns wieder.
Ein süß Erinnern schimmert drein
so denk ich dein, so denkst du mein,
mag Lenz und Los sich wenden
die Lieb‘ kann nimmer enden

Text: Franz Xaver Seidl
Musik: Wilhelm Baumgartner –

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Liebeslieder
Liederzeit: (1900)
Schlagwort: |


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.