Liedergeschichte: Wir hatten gebauet ein stattliches Haus

Parodien, Versionen und Variationen von Wir hatten gebauet ein stattliches Haus


mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Reserve hat Ruhe Reserve hat Ruh":

Reserve hat Ruhe Reserve hat Ruh

Wir hatten gebauet ein stattliches Haus

Wir hatten gebauet ein stattliches Haus Und drin auf Gott vertrauet, trotz Wetter, Sturm und Graus Wir lebten, so traulich, So innig, so frei, Den Schlechten ward es graulich, Wir lebten gar zu treu! Sie lügten, sie suchten Nach Trug und Verrat, Verleumdeten, verfluchten, Die junge grüne Saat! Was Gott in uns legte, Die Welt hat’s veracht’t, Die Einigkeit erregte

Freiheitslieder | Studentenlieder | Liederzeit: | 1819


Ich hab mich ergeben mit Herz und mit Hand

Ich hab mich ergeben Mit Herz und mit Hand, Dir Land voll Lieb´ und Leben Mein deutsches Vaterland! Mein Herz ist entglommen, Dir treu zugewandt, Du Land der Freien und Frommen, Du herrlich Hermannsland! Du Land, reich an Ruhme, Wo Luther erstand, Für deines Volkes Tume Reich ich mein Herz und Hand! Ach Gott, tu erheben Mein jung Herzensblut Zu

Deutschlandlieder | Liederzeit: | , | 1823


Ein Ruf ist erklungen

Ein Ruf ist erklungen durch Berg und durch Tal heraus ihr deutschen Jungen zum grünen Waffensaal Erwacht sind die Geister aus schmählichem Tod als uns der alte Meister den deutschen Gruß entbot Da brausten die Flammen von tapferem Mut Da schlugen sie zusammen In einer Seele Glut. Und ist auch versunken das flammende Wort es glüht ein guter Funken noch

Turnerlieder | Liederzeit: | | 1844


Dem Land das uns geboren da unsere Wiege stand

Dem Land das uns geboren da unsere Wiege stand sei hoch der Eid geschworen der Liebe zum Vaterland Ihm wollen wir uns weihen mit Herz und Sinn und Kraft und alles ihm verleihen was Recht und Tugend schafft Wollen den Regenten ehren der Recht und Wahrheit liebt und dessen Kraft stets mehren der Kraft dem Guten gibt Mit Gut und Leben

Deutschlandlieder | | 1859


Laßt Lieder erschallen im deutschen Verein (Hermannslied)

Laßt Lieder erschallen im deutschen Verein was lebet in uns allen soll laut gesungen sein Wir treten zusammen wir schwören aufs neu Dem Vaterland flammen die Herzen rein und treu Du Herd unsrer Ahnen dich schützt deutsche Hand es schmückt unsre Fahnen dein Nam´ o Vaterland Und Hermann du Retter dich preist unser Mund du standest im Kampfeswetter du stehst

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1875


Es stand einst in Flammen

Es stand einst in Flammen ein Haus lichterloh Das brannte schnell zusammen doch weiß ich nicht mehr wo Wohl war da zur Stelle die Feuerwehr auch wie es für solche Fälle bestimmt hat der Gebrauch Mit Beil und mit Haken das Tau um die Brust mit Fangtuch und mit Laken das Herz voll Kampfeslust Und Spritzen und Leiter die rücken

Feuerwehrlieder | Liederzeit: | 1890


Wir haben geschlossen in Freundschaft den Bund

Wir haben geschlossen in Freundschaft den Bund und fest und unverdrossen gehalten jede Stund In Freuden und Leiden in Kampf und in Not kann uns , ihr Brüder, scheiden hienieden nur der Tod Uns fallen die Hände nicht feig in den Schoß wir wirken bis zum Ende gemut und wankellos Gott hat uns gegeben zur Arbeit Geschick wir schaffen treu

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Vereinslieder | Liederzeit: | 1892


Auf Felsen gegründet (Concordentreue)

Auf Felsen gegründet ist unsrer Treue Pfand Heil dir, das uns entzündet mit Lieb, o Vaterland Wir wanken, wir weichen vor keinem Wetterschein Des Glauben´s heil´ges Zeichen erglänzt ob unsern Reih´n Und treu sind ergeben wir all unserm Bund Allheil dir, frisches Leben Grus Dir aus Herzensgrund Was Sorgen, was Mühen was hat´s denn für Not Concordia du wirst blühen

Studentenlieder | Vereinslieder | Liederzeit: | 1911


Nach Arbeit und Mühe ums tägliche Brot (Wanderlied)

Nach Arbeit und Mühe ums tägliche Brot o Turnerschar, da ziehe hinaus im Morgenrot Hinaus in die Weite hinaus in die Welt Ein freier Sang sich leite der froh die Kehle schwellt Kann´s Schön´res wohl geben und Bess´res zumal als Wandern und als Streben fern über Berg und Tal Rings lachen die Auen im Feld und im Wald ist Freiheit

Arbeiterlieder | Turnerlieder | Wanderlieder | Liederzeit: | 1913


Wir treten zusammen und schwören zur Stund

Wir treten zusammen und schwören zur Stund Wir stehn mit Jugendflammen stets treu zun freien Bund Wir Turner, wir ringen mit Kraft und Verstand wir woll´n die Macht bezwingen den schwarzen Unverstand Wir kämpfen als Söhne als Kinder der Zeit fürs Hehre und fürs Schöne für Freiheit allezeit Wir schmieden das Eisen der Zukunft voll Glut weil durch die Adern

Freiheitslieder | Turnerlieder | Liederzeit: , | 1913




Alle Liedergeschichten