Liedergeschichte: Gold und Silber lieb ich sehr

Zur Geschichte von "Gold und Silber lieb ich sehr": Parodien, Versionen und Variationen.

Gold und Silber lieb ich sehr, könnt es auch gebrauchen, hätt ich nur ein ganzes Meer, mich hinein zu tauchen; s´ braucht ja nicht geprägt zu sein, hab´s auch so ganz gerne, sei´s des Mondes Silberschein, sei´s das Gold der Sterne, sei´s des Mondes Silberschein, sei´s das Gold der Sterne …

Gold und Silber lieb ich sehr Weiterlesen »

...


Gold und Silber lieb´ ich sehr kanns auch sehr gebrauchen hätt´ ich nur ein ganzes Meer mich hinein zu tauchen ´s braucht nicht grad geprägt zu sein hab´s auch so ganz gerne sei´s des Mondes Silberschein sei´s das Gold der Sterne Doch viel schöner ist das Gold das vom Lockenköpfchen …

Gold und Silber lieb ich sehr (Studentenfassung) Weiterlesen »

...


Holdes Schätzlein trag nicht Leid, blicke nicht so trübe, daß du nicht die einz´ge Maid, die ich herzlich liebe. Schau Studenten machen´s so, lieben mehr als eine, bin ich nicht mehr Studio, lieb ich dich alleine Gräm‘ dich nicht den ganzen Tag, daß wir gerne trinken, daß ich dich nicht …

Holdes Schätzlein trag nicht Leid Weiterlesen »

...


Mädel halt die Röcke fest, wenn die Winde blasen kaum, daß sich was sehen läß, drehn sich alle Nasen Denn die Jäger sind mal so, sehen so was gerne Wenn auch nur bis am O. O. und aus weiter Ferne Wenn auch nur bis am P. P. und aus weiter …

Mädel halt die Röcke fest (Jägerversion) Weiterlesen »

...


Gold und Silber wünsch ich dir Mögst es niemals missen. Das Leben auf der Erde hier Ist sonst ja eh beschissen. Wenn die Jahre schnell sich drehn, Glück vergeht und Laster Jugendfreuden nicht mehr gehn, Bleibt Dir bloß der Zaster Mädchen halt die Röcke fest, wenn die Winde blasen denn …

Gold und Silber wünsch ich dir (erotische Fassung) Weiterlesen »

...

| ,


Gold und Silber lieb ich sehr Kanns auch gut gebrauchen Hätt‘ ich doch ein ganzes Meer Mich hinein zu tauchen ´s braucht ja nicht geprägt zu sein Nehms auch so ganz gerne Sei’s des Mondes Silberschein Sei’s der Glanz der Sterne Doch viel schöner ist das Gold Das vom Lockenköpfchen …

Gold und Silber lieb ich sehr (Erster Weltkrieg) Weiterlesen »

...


Mädel halt die Röcke fest, wenn die Winde blasen daß sich nichts erblicken läßt für Studentennasen denn Studenten sehen so etwas so gerne bin ich nicht mehr Studio, schau ich in die Ferne bin ich nicht mehr Studio, schau ich in die Ferne Deine Mutti hat gesagt, einen Kuß in …

Mädel halt die Röcke fest wenn die Winde blasen Weiterlesen »

...


Brot und Frieden hätt`ich gern, tät es nicht vergessen. Wollt`ich hätte zehn Pfund Brot, mich mal satt zu essen! s´braucht ja nicht geschmiert zu sein, Zukost ist noch ferne; bei des Krieges Schinderei`n hungert man nicht gerne. Noch viel schöner wären zwei Liter Mittagessen, darum füllt vom dicken Brei Sätzchen …

Brot und Frieden hätt ich gern Weiterlesen »

...

|


Gibt´s wohl Schönres auf der Welt als das Fußballspielen mit dem Ball im freien Feld auf das Tor zu zielen Wie hebt sich die Brust empor wenn der Schuß gelungen und das gegnerische Tor wir im Sturm bezwungen „Scharfes Aug“ und „Flinker Lauf“ steh´n auf unsrer Fahne Weit geht uns …

Gibt´s wohl Schönres auf der Welt als das Fußballspielen Weiterlesen »

...


Liebes Frauchen, schmolle nicht daß ich jagen gehe, daß ich früh im Morgenlicht schon am Anstand stehe Jeden Jäger treibt´s hinaus hin zu Feld und Haine Komm ich von der Jagd nach Haus bin ich ganz der Deine Komm ich von der Jagd nach Haus bin ich ganz der Deine …

Liebes Frauchen schmolle nicht Weiterlesen »

...




Alle Liedergeschichten