Liedergeschichte: Die Reise nach Jütland

Zur Geschichte von "Die Reise nach Jütland": Parodien, Versionen und Variationen.

Oft Mancher muß leiden und hats nicht verschuldt ich weiß mir´n schöns Kräutlein das heißt die Geduld Im Lieben vexieren das geht mir nicht ein ich kanns nicht begreifen bin noch vieler zu klein Hoffärtiges Weibsbild was führst du im Sinn meinst dann dein Stolzieren bringt dir ein Gewinn Warum tust du wanken bald hin ... Weiterlesen ... ...


Die Reise nach Jütland die fällt mir so schwer Nun ade mein liebes Mädchen Wir sehn uns nicht mehr! Sehn wir uns nicht wieder, so wünsch ich dir Glück Du mein einzig schönes Mädchen Denk oftmals zurück Des Sonntags früh morgens kam der Hauptmann zum Rapport Nur auf, auf, Kameraden, Heut müssen wir fort Ei, ... Weiterlesen ... ...


Die deutschen Soldaten sie fahren ins Feld am Ufer der Landsturm Brückenwacht hält Sie kommen gefahren ein siegmutig Heer Hurra, sie stolz rufen in schimmernder Wehr Es rollt auf den Schienen bei Tag und bei Nacht fahret hin ihr stolzen Krieger zu siegreicher Schlacht Am Himmel stehn leuchtend der Mond und die Stern „Gott schütz ... Weiterlesen ... ...

|


Schlesien o Schlesien du heiliges deutsches Land wir wollen dich nicht lassen wir weihn dir Herz und Hand Ihr Brüder in Schlesien wir halten´s treu um treu aus allen deutschen Gauen da eilen wir herbei Es kann auch die Hölle uns daran hindern nicht wir finden doch nach Schlesien uns ruft die Bruderpflicht Herr Vater, ... Weiterlesen ... ...


Die Abreis´ von Rußland Die fällt mir nicht schwer Denn was wir hier erlebten Das wünschen wir nicht mehr. Aus der Heimat von der Wolga Ausgesiedelt sind wir all Und in Rußland ausgestreuet Sind wir Deutsche überall. Keine Heimat, keine Rechte keine Freude hatten wir Überall sind wir ‚Faschisten‘ Und kein Klage helfet dir. Von ... Weiterlesen ... ...

|