Liederlexikon: Witwe

| 2017

mp3 anhören CD buch

Das Motiv der Witwe im Volkslied.



"Witwe" im Archiv:

Es wollt einmal ein edler Herr ausreiten

Es wollt einmal ein edler Herr ausreiten ein scharfes Schwert droht ihm an seiner Seiten Der Herr, der ritt auf einem schmalen Steige da saß die Otter auf einem grünen Zweige Die  Otter glänzt mit hellen, bittern Schmerzen sie  stach den edlen Herrn in sein jung Herze Der Herr, der schnitt die Hündlein von dem Bande “Lauft, lauft, ihr Hündlein,

Die weiße Frau (Das Fest vom süßen Brei)

Zu Neuhaus ward alljährig ein Fest gefeiert, das Fest des süßen Breies, indem armen Leuten am Grünendonnerstage in der Karwoche eine Gastung angerichtet ward. Zu dieser Mahlzeit versammelten sich, aus aller umliegenden Nachbarschaft, eine solche Menge der Armen, daß alsdann in dem Neuhauser Schloß zum wenigsten sieben tausend, ja zuweilen auch neun bis zehn tausend armer Gäste gezählt wurden. Es

Graf Walther und Helgunda (Krakau, Wiślica vor 1253)

Es war in alten Zeiten eine sehr berühmte Stadt in Polen, von hohen Mauern eingeschlossen, Wislicz genannt, deren Herrscher einst, zur Zeit des Heidentums, Wislaw der Schöne gewesen war, abstammend von der Familie des Königs Pepol. Diesen nun soll ein Graf, auch desselben Stammes, mächtig an Kräften, daher Walther der Starke genannt (welches auf Pohlnisch heißt: Wdaly Walgerzs), dessen Schloß

Mehr zu "Witwe"