Liederlexikon: Wilhelm Hey

| 1789

Johann Wilhelm Hey wurde am 26. März 1789 in Leina (heute Ortsteil der Gemeinde Leinatal, Landkreis Gotha in Thüringen) geboren und starb am 19. Mai 1854 in Ichtershausen.  Nach dem Studium der Theologie in Jena und Göttingen war Hey von 1811 bis 1814 als Hauslehrer in den Niederlanden tätig. Später wirkte er als Pfarrer in Töttelstädt, Hofprediger in Gotha, Pfarrer und Superintendent in Ichtershausen. Berühmt wurde er als Fabeldichter dank seiner im Jahre 1833 anonym erschienenen “Fünfzig Fabeln für Kinder” und “Noch fünfzig Fabeln für Kinder” (1837).
Sein Gutenachtlied “Weißt du, wieviel Sternlein stehen” ist bis heute eines der beliebtesten Kinderlieder geblieben. Aus seiner Feder stammt auch der Text zum Weihnachtslied “Alle Jahre wieder.”      (Wikipedia)