Liederlexikon: Weckerlin

| 1821
Weckerlin
Weckerlin

Der französische Komponist und Musikherausgeber Jean-Baptiste Weckerlin wurde am 9. November 1821 in Guebwiller gebpren und starb am 20. Mai 1910 in Trottsberg, bei Guebwiller. Er gab mehrere Sammelwerke mit französischen Volksliedern – auch aus dem Elsaß und Lothringen – heraus. Darunter Deutsche Volkslieder aus dem Elsaß – J. B. Weckerlin , Paris 1883 , 2 Bände mit Melodien , französischer Titel : Chansons populaires de l´ Alsace.

    Weckerlin im Archiv:

  • Drei ledrige Strümpf (Fischinger Tanz)
    Böhme gibt dazu folgende Tanzbeschreibung im Liederhort: Zu diesem Reime wurde sonst im Allgäu ein pantomimischer Tanz, der sogenannte Fischingcr-Tanz, aufgeführt, der eine vollständige Liebesgeschichte darstellt, mit schüchternem Gruße beginnend und durch Scherz und Zärtlichkeit, wie durch Schmollen und Streiten endlich zu süßer Vereinigung führend....
  • Es dunkelt in dem Walde (C)
    Kretzschmer I, 42, der dieselbe Mel. als Elsässer Melodie bringt, hat nach der Anfangsstrophe die Fortsetzung aus dem Wunderhorn III, 113 entnommen. Weckerlin II, 178 nach Kretzschmer. —
  • Es kam ein fremder Schleifer (Scherenschleifer)
    Es kam ein fremder Schleifer daher er schleift die Messer und die Scheer Fideriderallala, riolala schleift die Messer und die Scheer Den Jungfraun schleif ich sie umsunst mit meiner schönen Schleiferkunst Ich hab im Sinn, nach München zu fahrn Mit meinem schönen Schleiferskarrn In München sind auch große Herrn Die mir was zu verdienen gebn Nur ... Weiterlesen ...