Liederlexikon: von Greyerz

| 1863

Otto Von Greyerz
Otto Von Greyerz

Otto Aimé Alphons von Greyerz  war ein Schweizer Germanist, Pädagoge und Mundartschriftsteller. ER wurde am  6. September 1863 in Bern geboren, wo er am  8. Januar 1940 auch starb. Sein bekanntestes Werk ist Im Röseligarte, eine Sammlung von Volksliedern, die ab 1908 in sechs Bänden erschien und mehrfach aufgelegt wurde. Dieses Werk prägt die Schweizer Volksmusik bis heute, so erschien 2002 eine CD Röseli Rock. Stephan Eicher, Rumpelstilz und andere nahmen Lieder aus dem Röseligarte in ihr Repertoire auf. (Wikipedia)



mp3 anhören CD buch

Region:


von Greyerz im Archiv:

Es wollt en Herr usriten

Es wollt´ en Herr usriten mit sinen Edelliten wollt´ holen seine ehliche Braut, die ihm zur Hochzeit ward anvertraut. Sie ritten vor einer Frau Wirtin Haus, Frau Wirtin sah zum Fenster hinaus. «Frau Wirtin, habt Ihr guten Wein so wollen wir Eure Gäste sein.» Er tat dem Ritknecht winken: «Chumm, mier Wein hie ga trinken. Hier ist ein Mädchen, es

Es isch kei sölige Stamme

Es isch kei sölige Stamme oweder der Chüejerstand. We de der Meie n isch vorhande, so fahre die Chüejer z Alp. Der Meie u dä isch jitze komme, die Chüejer, die göh uf e Bärg. Bhüet Gott mir alli myni Fromme, dass keines mer fräss der Bär. Dere Bärner Herre Bärge lige dinnen im Aemmital; d Steimöser und no d

Im Röseligarte

Im Röseligarte ist eine Sammlung von Volksliedern, die ab 1908 in sechs Bänden erschien und mehrfach aufgelegt wurde. Herausgegeben wurde sie von Otto von Greyerz. Der „Röseligarte“ prägt die Schweizer Volksmusik bis heute, so erschien 2002 eine CD Röseli Rock. Stephan Eicher, Rumpelstilz und andere nahmen Lieder aus dem Röseligarte in ihr Repertoire auf

Mehr zu von Greyerz