Liederlexikon: Siebenbürgische Volkslieder

| , | 1929

Siebenbürgische Volkslieder: Heft 21 der Reihe Landschaftliche Volkslieder des DVA Freiburg, Ende der 1920er Jahre. Herausgegeben von A. Schullerus


Region:


"Siebenbürgische Volkslieder" im Archiv:

Zintchen Bintchen

Wenn die Mutter beim Baden des Kindes dessen einzelne Körperteile sanft berührt und zuletzt plötzlich vom Kinn an den Hals gleitet , spricht sie folgenden Reim: ( Böhme ) Zintchen Bintchen Brochbunderchen Braßtänchen Zederä Gebartchen Plutsch än de Gromen! bei Schuster , Siebenbürgische Volkslieder 7 Zinchen (Zehen) Binchen (Beine) Erbesken …

Zintchen Bintchen Weiterlesen »


Tod (Schämpelau dit)

Beim Abschälen des Maises: Einer wird mit Blättern bedeckt, die anderen stehen um ihn herum oder verstecken sich und rufen aus dem Versteck: Alle: Schämpelän Dit! stand aw et hot int geschlon! Tod: Ach lot mi noch schlofen! Alle: Schämpelän Dit! stand aw et hot zwe geschlon! Tod: Ach lot …

Tod (Schämpelau dit) Weiterlesen »



Mehr zu "Siebenbürgische Volkslieder"