Liederlexikon: Schröder

| 1970

mp3 anhören CD buch



  1. Rudolf Alexander Schröder , geboren am 26. Januar 1878 in Bremen und gestorben am 22. August 1962 in Bad Wiessee war Schriftsteller und Dichter, übersetzte Literatur aus anderen Sprachen ins Deutsche, außerdem war er Architekt und Maler. Vor dem und im Ersten Weltkrieg verfasste er mehrere national-konservative Gedichte, im dritten Reich gehörte er zur bekennenden Kirche. Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss ließ nach 1950 Schröder einen Entwurf für eine neue Nationalhymne dichten, die jedoch nicht angenommen wurde. Sein spannendes Lieben ist kurz zusammengefasst auf Wikipedia.


  2.  


"Schröder" im Archiv:

Zu siebzig da zogen die lippischen Schützen

Zu Siebzig da zogen wir lippischen Schützen Nach Frankreich hinein um das Vaterland zu schützen Zum Truderidera, Und zum Truderidera, Und zum Truderidara, Und die Lipper die sein da. Sie zogen wohl aus mit dat schwere Geschütze Jungedi, wie dat hagelt, wie dat wettert, wie dat blitzet Und als sie wohl kamen an dat lütge, lütge Horn Da hatten sie schon ihre

So singen wir so trinken wir (Neujahrslied)

So singen wir, so trinken wir uns froh ins neue Jahr. Wir lassen drüben Gram und Leid und nehmen mit die Fröhlichkeit ins neue Jahr! So singen wir, so trinken wir uns froh ins neue Jahr. Die Freundschaft geht von selber mit begeleitet treu uns Schritt vor Schritt ins neue Jahr! So singen wir, so trinken wir uns froh ins

Leute hört die große Mordgeschichte (Das Lied vom großen Otto Bismarck)

Leute hört die große Mordgeschichte die bei uns in Deutschland ist passiert hat ein Mann betrieben Weltgeschichte doch die Räder hat er schlecht geschmiert Dieser Mann hieß Otto und war Junker in der trock´nen Brandenburg´schen Mark außerdem sagt von ihm ein Geflunker daß er war in Blut und Eisen stark Eine Glatze hatt´ er , Mondscheinhelle nur drei Haare standen

Mehr zu "Schröder"