Liederlexikon: Schnadahüpferl

| 2017

mp3 anhören CD buch

Schnadahüpferl (auch Gstanzl, Gsetzl, Trutzgsangl) sind improvisierte, meist vierzeilige Scherz- und Spottliedchen. Improvisierend auf einfache Melodien gesungen, mit satirischen, humorvollen und derben Inhalten, oft mit erotischen Anspielungen. Schnadahüpferl werden meist in geselliger Runde, als Tanzlieder, auch bei ländlichen Hochzeiten, beim Heischen oder beim Karneval gesungen. Meist in der Alpenregion.


Mehr zu "Schnadahüpferl"


"Schnadahüpferl" im Archiv:

Dort oben auf dem Berge (Schnadahüpferl)

Dort oben auf dem Berge Da steht ein Franzos Hats Mädel im Arme Und küsset drauflos. Dort unten im Teiche Da schwimmt ein Fisch Und mein Schatz ist mir lieber Als das Geld auf dem Tisch Text: Verfasser unbekannt – Schnadahüpferl – siehe auch “Dort oben am Berge”

Bald gras ich am Neckar

Bald gras ich am Neckar bald gras ich am Rhein bald hab ich ein Schätzel bald bin ich allein. Was hilft mir das Grasen wenn die Sichel nicht schneid’t, was hilft mir das Schätzel, wenn’s bei mir nicht bleibt. Und soll ich denn grasen am Neckar, am Rhein, so werf’ ich mein schönes Goldringlein hinein. Es fließet im Neckar, es

Treu hab ich geliebet (Schnadahüpferl)

Treu hab ich geliebet Was hab ich davon? Mein Schätzchen betrübet Das hab ich zum Lohn Drei Rosen im Garten Drei Vöglein im Wald: Im Sommer ists lieblich Im Winter ists kalt. Wie hoch ist der Himmel Wie leuchten die Stern: Wie haben die Buben Die Mädchen so gern Typische Schnaderhüpferl aus Süddeutschland.