Liederlexikon: Otto Lob

| 1970

Der Komponist Otto Lob wurde 1837 in Lindlar geboren und starb 1908 in Neckargemünd .  Er arbeitete von 1854 bis 1864 als Dirigent in Köln und ging dann in die USA, wo er in Chicago  von 1864 bis 1884 seinem Beruf nachging. Dabei gründete er  zahlreiche deutsche Gesangvereine.  Von 1884 bis 1908 lebte und arbeitete er in Heildelberg. Er komponierte eine Reihe von Burschenschafts- und Studentenliedern wie z.B. “ Beim Rosenwirt am Grabentor „. In seiner Geburtsstadt Lindlar wurde 1985 eine Gedenktafel errichtet.



mp3 anhören CD buch



Otto Lob im Archiv:

Es sungen drei Engel ein süßen Gesang

Es sungen drei Engel ein süßen Gesang daß in dem hohen Himmel erklang Sie sungen sie sungen Alles so wohl den lieben Gott wir loben solln Wir heben an wir loben Gott wir rufen ihn an, es tut uns not Er speis uns mit dem Himmelbrot das Gott seinen zwölf Jüngern bot Wohl über dem Tisch da Jesus saß da

Leise leis ihr Tönchen

Leise leis ihr Tönchen wünschet gute Nacht Goldkind Demantkrönchen Liebchen gute Nacht Süßchen Tausendschönchen Herzchen gute Nacht Gute Nacht v. Otto, G. v. Löben in Der Kinder Lustfeld (1827)

Ich bin der Seiler Haltermann

Ich bin der Seiler Haltermann Ich hoff auf beßre Zeiten wenn man recht Stricke brauchen kann zu hohen Fürstlichkeiten Ich mache Seile dünn und dick man wähl sie dann nach Art und Schick Rotgießer bin ich, heiße Frei, Zur Arbeit allweil munter, Ich lob mir die Rotgießerei, Wenn Fürstenblut darunter. Es wird kein Volk sich je befrein Durch bloß Geschwätz bei Bier und Wein. Bin halt Chirurgus und Barbier, Geübt

Mehr zu Otto Lob