Bremer Stadtmusikanten

O Susanna

Trink mer noch ein Tröpfchen

| 1906

O Susanna (Trink´n mer noch ein Tröpfchen) geht zurück auf ein Wienerlied von 1906/1907. Der Text stammt von Josef Modl und die Musik von Wilhelm Hinsch. Bereits 1905 erschien ein Titel „O Susanne“ von Carl Nebe auf Schellack. Im Ersten Weltkrieg wurde aus dem Wiener Trinklied ein derb-erotisches Sauflied, bei dem die Frauen einen „Schützengraben“ haben und die Männer einen „Frontsoldaten“, der zum „Kinder machen“ quasi in den Krieg zieht. Das Lied wurde in zahlreichen Versionen bis zu Paul Hörbiger und Otto Reutter variiert.

mp3 anhören CD buch





Region:


O Susanna im Archiv:

Trink´n ma noch a Flascherl

Trink’n ma noch a Flascherl trink‘ ma noch a Flascherl wir hab’n ja a Geld im Tascherl trink’n ma noch a Flascherl trink‘ ma noch a Flascherl wir hab’n ja a Geld im Tascherl O mein Susi wie ist das Leben doch so schön o mein Susi wie ist das Leben doch so schön Das […]

O Susanna – Trink´n wir noch ein Tröpfchen (1907)

Trink´n wir noch ein Tröpfchen immer noch ein Tröpfchen aus dem kleinen Henkeltöpfchen Trink’n wir noch’n Tröpfchen immer noch’n Tröpfchen aus dem kleinen Henkeltöpfchen O Susanna wie ist das Leben doch so schön – o Susanna wie schmeckt das Bier so schön Willste mal, Susanna willste mal, Susanna willste auch mal mit mir tanzen? Komm, […]

Trinken wir noch ein Tröpfchen (Otto Reutter)

Manches Lied wird heutzutage riesig populär Hat es einer erst gesungen, singt man’s ringsumher Ist der Text auch albern und die Melodie banal Das ist denen, die es singen, schließlich ganz egal So zum Beispiel, wenn man heute durch die Straßen zieht Hört man überall das wunderschöne Lied Trink’n wir noch’n Tröppchen, Trink’n wir noch’n […]

Mehr zu O Susanna
IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.