Liederlexikon: Mairegen

| 1891

Beim Mairegen springen die Kinder auf die Straße und strecken die Arme in die Höhe, damit sie groß werden, und singen: „Es regnet, Gott segnet ….“ Auch ein Kasseler Tanzliedchen klingt hier an, mit seinen Anfangsworten: „Es regnet auf der Brücke, und ich werde nass“; deutlicher aber ist die segnende Wirkung des Sonnenregens in dem hessischen Spruche ausgedrückt: „Mairegen, mach‘ mich groß, Bin so klein wie ein Hotzelklos“. Übrigens bekamen früher die Marburger Siechenweiber, wenn es auf Walpurgis regnete, von alten Zeiten her je einen Schoppen Wein.“ (Kasseler Kinderliedchen, 1891, Nr. 153)

"Mairegen"