Liederlexikon: Kopisch

| 1970

August Kopisch wurde am 26.5.1799 in Breslau geboren, er starb im Alter von 53 Jahren am 6.2.1853 in Berlin. Der Kaufmannssohn Kopisch verließ das Gymnasium seiner Heimatstadt vorzeitig, um an den Kunstakademien von Prag (1815-17), Wien (1818-19) und Dresden (1821-24) Malerei zu studieren. Von Akademiebetrieb an den Universitäten abgestoßen,  wandte er sich zunehmend der Dichtung zu. Von 1824-29 weilte er in Italien, bearbeitete und übersetzte dabei neapolitanische Komödien und wurde mit dem anonymen Volksgut des Südens vertraut. Deutsche Besucher beriet er als Experte bei Kunstkäufen z.B. für den späteren preußischen König Friedrich Wilhelm IV.  1829 kehrte er nach Breslau zurück, dort nahm er aktiv teil am künstlerischen Leben des »Breslauer Künstlervereins« um Eichendorff , Freytag , Holtei , Hoffmann von Fallersleben :  von Friedrich Wilhelm IV. erhielt er später eine Jahrespension.

"Kopisch"