Bremer Stadtmusikanten

Kindergarten

| 1840
Albert Anker - Kleinkinderschule auf der Kirchenfeldbrücke (1900)
Albert Anker – Kleinkinderschule auf der Kirchenfeldbrücke (1900)

Kindergarten: Durch die mit der industriellen Revolution einhergehende Landflucht und die Ablösung von der Großfamilie änderten sich die familiären und sozialen Umstände, in denen Kinder aufwuchsen, dramatisch. Frauen wurden zunehmend in den industriellen Produktionsprozess einbezogen. Insbesondere in den rasant wachsenden Großstädten mit Massenquartieren unzureichender Wohn- und Lebensverhältnisse verwahrlosten die Kinder. Nach ersten Ansätzen gegen Ende des 18. Jahrhunderts, unter anderem durch Johann Friedrich Oberlin, Louise Scheppler oder 1802 Pauline zur Lippe stiftete am 28. Juni 1840 im Rathaus von Blankenburg der Thüringer Friedrich Wilhelm August Fröbel den ersten „Allgemeinen deutschen Kindergarten“ im thüringischen Bad Blankenburg. (Mehr auf Wikipedia)

mp3 anhören CD buch






"Kindergarten" im Archiv:

Das ist der Daumen

1937 erschien von Johanna Spranger-Herz die Sammlung „Das ist der Daumen“… 258 Alte und neue Fingerspiele für Haus und Kindergarten, für Kinderschar, Schule und Hort. Zehnte umgearbeitete und erweiterte Auflage.

Tu nichts Böses tu es nicht

Tu nichts Böses tu es nichtWeißt du, Gottes Angesichtschaut vom Himmel auf die Seinenauf die Großen auf die Kleinenund die Nacht ist vor ihm Lichtdarum tu das Böse nicht Sind auch Vater, Mutter weiter ist bei dir allezeitdaß du ja kein Unrecht übestund sein Vaterherz betrübestach das würde dich gereu´ndaß laß das Böse sein Text: […]

Backe backe Kuchen

Backe backe Kuchen – Fingerspiele, Bewegungsspiele, Schlichte Aufführungen für Familie und Kinderheim, Kindergarten und Hort, Mutterschule und Kindergruppe. Dresden, Püschel o. J. (ca. 1920). Unter dem Namen Johanna Spranger-Herz , eine weitere Auflage (1941) nannte die Autorin Jugendleiterin.

Frohe Stunden im Kindergarten

Das Buch „Frohe Stunden im Kindergarten“ von Margarethe Kröger  erschien im Rethmeyer´s Verlag Hannover , 146 Seiten . Der zweite Band „Frohe Stunden im Kindergarten – Eine Sammlung von Bewegungsspielen, Liedern, Gelegenheitsgedichten und Erzählungen für Familie und Kindergärten“ erschien  1910 im gleichen Verlag.

Des Morgens blickt der Sonnenschein (Tageslauf)

Des Morgens blickt der Sonnenschein herein durchs klare Fensterlein und spricht : „Steh auf, steh auf geschwind und schlaf nicht länger liebes Kind der Morgen ist gekommen“ Am Mittag wird es warm und schön da kann man wohl spazieren gehn dann pflücken wir die Blümelein die blühn im hellen Sonnenschein in Wald und Feld und Garten […]

Alle Dächer sind weiß und der Fluß ist voll Eis

Alle Dächer sind weiß und der Fluß ist voll Eis und die Schneeflocken tanzen und schweben Schnell die Schlittschuhe an auf der glitzernden Bahn o welch lustiges Gleiten und Schweben la la la Schnell ihr Kinder juchhei bringt den Schlitten herbei daß wir fahren im Tanze der Flöckchen Fällt man nieder im Saus macht man […]


Mehr zu "Kindergarten"