Bremer Stadtmusikanten

Kalinowski

Victor Kalinowski

| 1879

Geboren am 24. August 1879 in Schönfelde bei Allenstein/Ostpreußen als Sohn eines Landarbeiters. Besuch der Volksschule in Schönbrück. Lehre als Schriftsetzer in Allenstein und Gesellenprüfung. Hierauf ging er auf Wanderschaft und wurde im Ruhrgebiet seßhaft. Seit 1902 Setzer in der Druckerei des Alten Bergarbeiterverbandes in Bochum. Diese Arbeit behielt er bis zur Auflösung des Verbandes 1933 bei. In der Nachfolge Heinrich Kämpchens, der 1912 starb, wurde er der bedeutendste Dichter der freien Bergarbeiterbewegung in der Weimarer Republik. (Arnold 1977)

Ein 1932 vollendeter Jungarbeiterroman konnte infolge des Zusammenbruchs der Republik nicht mehr erscheinen. Ebenso kam es nicht mehr zur Veröffentlichung eines zweiten Gedichtbandes, die für 1934 geplant war. (ebd.) Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Er verlor seine Arbeit und mußte mehrfach umziehen und Bochum verlassen. Er starb am 9. April 1940 in Bielefeld. Sein Nachlaß wurde 1942 von der Gestapo vernichtet. (Quelle)

mp3 anhören CD buch






Kalinowski im Archiv:

Gewerkschaftliche Werbewoche

Nun treten an, ihr tatgewohnten Streiter und weiht die eine Woche dem Verband! Seid dem Verband beredte Wegbereiter, mehrt seine Kämpferschar im ganzen Land ! Geht in die Heime, geht in die Betriebe, geht überall, wo der Enterbte schafft, und kündet ihm: Verband ist Macht ! Verband ist Kraft ! Verband ist Opfersinn und Liebe […]

Was ihr nicht sollt

Ihr sollt nicht dumpfen, sollt nicht schlafen!Versteht Ihr nicht den Geist der Zeit?Noch immer meidet Ihr den Hafen,in dem Ihr sturmgeborgen seid!Ihr sollt nicht müßig abseits stehnwo in der Front die Brüder stehnIhr sollt nicht ziellos einzeln gehen,geschlossen müßt Ihr vorwärts gehen!Ihr sollt nicht wie Schakale schleichenund buhlen um die Herrengunst;Vermeint Ihr etwas zu erreichen,dann […]

14 Prozent

Flammen schlagen aus dem Schacht Schachthaus stürzt in Schutt und Scherben Drunten in der Grubennacht Rast der Tod und sät Verderben. Tja, wenn auch die Grube brennt Tja, wenn auch die Menschheit flennt: Sicher sind vierzehn Prozent ! Menschen frißt die heiße Glut, frißt zweihundertsechzig Herzen. Menschen wälzen sich im Blut, Menschen winden sich in […]


Mehr zu Kalinowski