Liederlexikon: Jung-Volker

| 1925

mp3 anhören CD buch

Unter dem Titel “Lieder neudeutscher Gruppen” bzw. “Jung-Volker” erschien Anfang der 1920er Jahre ein Liederbuch, 1925 bereits in der dritten Auflage, 43. – 63.000 Exemplare. Zu beziehen vom Bundesamt “Neudeutschland” in der Albertusstrasse 36 in Köln. “Dieses Büchlein schuf neudeutsche Jugend aus München-Nord, Zeichnungen von Alois Elsen (München) im Winter 1921. Druck bei Roll & Co in Würzburg. Die Lieder sind unterteilt in zehn Gruppen: 1) Unterm Fähndl 2) Unterwegs 3) Draußen 4) Von Lieb und Leben 5) Unsrer lieben Frauen 6) Weihe 7) Einst 8) Deutscher Boden 9) Loses Volk 10) Ausklang


Mehr zu "Jung-Volker"


"Jung-Volker" im Archiv:

Und unser lieben Frauen

Und unser lieben Frauen der traumet, traumet ihr ein Traum wie unter ihrem Herzen gewachsen wär´ gewachsen ein Baum. Und wie der Baum ein Schatten gäb’ wohl über alle, alle Land: Herr Jesus Christ, der Heiland, also ist er, ist er genannt. Herr Jesus Christ, der Heiland, ist unser Heil und Trost, mit seiner bittern Marter hat er uns all’

Es geht wohl zu der Sommerzeit

Es geht wohl zu der Sommerzeit der Winter fährt dahin mancher Soldat zu Felde leit wie ich berichtet bin zu Fuß und auch zu Pferd wie man nur ihr begehrt ganz munter besunder die beste Reiterei ein ganze werte Ritterschaft Fußvolk ist auch dabei Wann man liegt auf dem Musterplatz und jetzt im Anzug sein so lauft daher mein edler

Trum Trum Trum die Landsknecht

Trum Trum Trum die Landsknecht ziehn im Land herum trum trum trum mit Pfeifenklirren und Gebrumm Es schrillen die Pfeifen das Kriegshorn klingt es flattern die Fahnen es braust und es singt Hei Hei Heißajuchhei die Wallensteiner ziehen vorbei Hei Hei Heißajuchhei mit Kriegs- und Feldgeschrei Text und Musik: Verfasser unbekannt in Jung-Volker (1925)