Bremer Stadtmusikanten

Hans Ostwald

| 1873
Hans Ostwald
Hans Ostwald

Hans Ostwald (geboren am 31. Juli 1873, Berlin – gestorben: 8. Februar 1940), „Goldschmied, teils auf Wanderschaft, teils arbeitslos, Auseinandersetzung mit dem Berliner Proletariat, wandte sich der Schriftstellerei zu, 1897 Feuilletonredakteur in Leipzig, kurze Zeit später Rückkehr nach Berlin und ebd. freier Schriftsteller, Erzähler und Dramatiker“ (Kosch3 XI,763).

veröffentlichte 1903 den ersten Band der “ Lieder aus dem Rinnstein

mp3 anhören CD buch






"Hans Ostwald" im Archiv:

Lieder aus dem Rinnstein

Hans Ostwald: Lieder aus dem Rinnstein – Erschien in den Jahren 1903-1905 in der „Harmonie“ Verlagsgesellschaft Literatur u. Kunst Berlin und bei Karl Heuckell & Co. „Lieder aus dem Rinnstein“, ist die erste umfassende Zusammenstellung von Landstreicherliedern, Kundenliedern, Handwerkerliedern, sowie Lieder aus Kaschemmen und Herbergen.  Auch gesellschaftliche Aussenseiter der damaligen Zeit, Zigeuner, Landstreicher, Bettler und Huren, kommen […]

Ach wenn’s doch all Tag Sonntag wär (Zwiebalwick)

Ach, wenn’s doch all Tag Sonntag wär Es juckt ja schon und beißt! Daß wir ins Wirtshaus gehen Zwiebalwick, daß wir ins Wirtshaus gehen hinein Ins Wirtshaus gehn ist auch nicht schlecht Es juckt ja schon und beißt Da gibt’s gut Bier und Braten Zwiebalwick, da gibts gut Bier und Branntewein Ach, Mutter, schaff mir […]

Ist Dir vielleicht der kleine Ort bekannt

Ist Dir vielleicht der kleine Ort bekannt „Plötzensee“ wird er genannt wohin man die Menschenkinder die sich rausgestellt als Sünder. Aufs schleunigst verbannt? Sollt es bis jetzt Dir nicht beschieden sein Daß du mal kamst hinein Na, so will ich Dirs jetzt schildern in verschiednen kleinen Bildern aus eignem Augenschein Drum nun gib mal recht […]

Im Frühling als der Märzwind ging (auf der Strasse)

Im Frühling, als der Märzwind ging, als jeder Zweig voll Knospen hing,da ging ich fröhlich wandernvon einem Ort zum andern Und als das Korn in Fülle stand,die Sonne heiß herniederbarnnt´zog ich fidel und heiterso manche Strasse weiter Der Herbstwind blies die Bäume anund ließ auch nicht ein Blatt daran.da walzte ich nicht minder –es naht der […]

Ich ging emol spaziere nanu nanu nanu

Ich ging emol spaziere, nanu, nanu, nanuich ging emol spaziere, bumsvalera,und tät ein Mädel führe, ha, ha, ha, ha, ha Sie sagt, sie tät viel erbe, nanu, nanu, nanuSie sagt, sie tät viel erbe, bumsvalera,s war’n aber lauter Scherbe, ha, ha, ha, ha, ha Sie sagt, sie hätt viel Gulde, nanu, nanu, nanusie sagt, sie […]

An der Weichsel fern im Osten

An der Weichsel, fern am Osten Stand ein Schucker auf dem Posten Sieh, da kam ein dufter Kunde Linke Trittchen, Zigarr‘ im Munde „Ei, wohin, du dufter Kunde? Ei, wohin, zu dieser Stunde?“ „Ach laß mich zieh’n, ich hab viel Eile Denn mein Kollege reist alleine. „Dufter Kunde, bleibe stehen laß mal deine Fleppe sehen! […]


Mehr zu "Hans Ostwald"