Liederlexikon: Handschrift Anton Meixner

| | 1840

Die Handschrift aus dem Besitz Anton Meixners, Handschrift Nr. 840 des steiermärkischen Landesarchivs in Graz. Oft zitiert bei Emil Karl Blümml, Schamperlieder, 1908.



mp3 anhören CD buch

Region:


Handschrift Anton Meixner im Archiv:

Ich bin ein junges Weibchen (Selleriesalat)

Ich bin ein junges Weibchen habe einen alten Mann / schön zart bin ich von Leibchen das sieht man mir wohl an Schneeweiß sind meine Brüste mein Mund ist rosenrot und wenn das mancher wüsste der küsste mich zu Tod Was hilft das Karessieren wenn man nicht lieben kann meine Zeit muß ich verlieren bei einen alten Mann Ich lieg im

Was fang ich armer Teufel an

Das Studentenlied „Was fang ich armer Teufel an“  – vor 1763. Ähnlich „O alte Burschenherrlichkeit“. im Lahrer Commersbuch Nr. 656 , Franz Magnus Böhme:  „Volkstümliche Lieder der Deutschen“ (1895), S. 425, Nr. 566, Hoffmann-Prahl: Unsere volkstümlichen Lieder (1900, S. 247, Nr. 1181b. Handschriftlich Nr. 840 des Landesarchivs Steiermark in Graz, ca 1840, aus dem Besitz Anton Meixner S.52f. Nr. 86.

Ich ging einmal spazieren hm hm

Ich ging einmal spazieren, hm, hm Tralala  lala la mit meiner Allerliebsten ha ha ha ha ha mit meiner Allerliebsten ha ha Wir waren ganz alleine, hm, hm Tralala  lala la Ich nannte sie die Meine ha ha ha ha ha Ich nannte sie die Meine ha ha Drauf setzten wir uns nieder, hm, hm Tralala  lala la Ich löste

Mehr zu Handschrift Anton Meixner