Liederlexikon: Handschrift Anton Meixner

| | 1840

Die Handschrift aus dem Besitz Anton Meixners, Handschrift Nr. 840 des steiermärkischen Landesarchivs in Graz. Oft zitiert bei Emil Karl Blümml, Schamperlieder, 1908.


Region:


"Handschrift Anton Meixner" im Archiv:

Ich ging einmal spazieren hm hm

Ich ging einmal spazieren, hm, hm Tralala  lala la mit meiner Allerliebsten ha ha ha ha ha mit meiner Allerliebsten ha ha Wir waren ganz alleine, hm, hm Tralala  lala la Ich nannte sie die Meine ha ha ha ha ha Ich nannte sie die Meine ha ha Drauf setzten …

Ich ging einmal spazieren hm hm Weiterlesen »


Wann der Schnee von der Alma wegageht

Wann der Schnee von der Alma wegageht Und im Fruahjähr älles grün dasteht Wänn die Kuhla läutn und die Kälm So ist’s a währe Freud auf der Alm Is a Freud, wänn ma sieht die Sunn aufgehn Wänn ma hört alle Vögeln singen schön Und dort in dem Dickicht der …

Wann der Schnee von der Alma wegageht Weiterlesen »


Vater, ist es nicht beschaffen für mich eine Männlichkeit

Vater, ist es nicht beschaffen Für mich eine Männlichkeit? Muß ich denn alleine schlafen In dem Bett der Einsamkeit? Soll ich stets in meinen jungen Jahren Eine so rauhe Kutte tragen, Die mein‘ Busen zehret ab ? Nein, mein Kind, auf dieser Erden Bild dir nie was solches ein Eine …

Vater, ist es nicht beschaffen für mich eine Männlichkeit Weiterlesen »



Mehr zu "Handschrift Anton Meixner"