Liederlexikon: Grundner

| 1890

mp3 anhören CD buch

Über Franz Grundner ist nicht mehr bekannt, als daß er offensichtlich 1914-1918 beim ersten bayrischen Landwehrregiment gewesen sein muß und einige Liedtexte darüber auf damals bekannte Melodien geschrieben hat.



"Grundner" im Archiv:

Ich hab zu Haus ein Mädchen

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts weit verbreitetes Lied. Ursprünglich wohl ein Frauenlied bzw. ein Dialog zwischen Frau und Mann: “Ein Schüssel und ein Häferlein”. Später dann nur noch aus Männersicht und meist überliefert mit dem Eingangsvers „Zu Haus hab ich ein Mädchen“.  Besonders populär wohl im Ersten Weltkrieg, so dass das Lied noch in den 1970er Jahren gesungen wird, wobei

Nun fahren wir halt wieder in einen neuen Krieg

Nun fahren´s wir halt wieder in einen neuen Krieg wir lust´gen Landwehrbrüder wir fahren´s in den Sieg Vogesenland, leb wohl, leb wohl wir ham von dir die Nase voll Pfüat di Gott! Pfüat di Gott! Pfüat di Gott auf Wiedersehn! Nach Belgien soll´n wir fahren der König hat´s befohl´n denn wir sind´s die Barbaren wir werden sie versohl´n Herr Kurtschil

Wir sind das Landwehrregiment (Einser Landwehrlied München)

Wir sind das Landwehrregiment das sich stolz das “Erste” nennt san lauter “Leiber” gwen san lauter “Oanser” gwen von München san ma, san ma fort und hab´n gesehn schon manchen Ort “Zu Frankreich mach ma a kloans Holz” hat g´sagt Rupprecht, unsa Stolz Da hab´n dö Junga g´lacht und a bei uns hat´s g´kracht Da Alpenjäger- jäger lauft hab´n uns

Mehr zu "Grundner"