Liederlexikon: Franz Kampers

| 1868

mp3 anhören CD buch

Der Historiker Franz Kampers wurde am 16. Oktober 1868 in Oesede bei Osnabrück geboren. Er starb am 21. Mai 1929 in Stockdorf bei München. Kampers war seit seinen Studentenzeiten ein begeisterter Verbindungsstudent im KV. In Münster wurde er Mitglied der KStV-Verbindung Germania, in München bei der KStV Saxonia, später wurde er noch Ehrenphilister beim K.St.V. Ottonia München, in Breslau bei Unitas-Breslau und Franko-Borussia. Kampers war musikalisch sehr begabt und verfasste und komponierte eine Reihe von Studentenliedern, die dann auch in die Kommersbücher aufgenommen wurden. (Wikipedia)



"Franz Kampers" im Archiv:

Wenn nur der Rhein nicht wär (Bonn)

Wenn nur der Rhein nicht wär und der Sonnenschein so strahlend darüber her und der goldene Wein. Und die sieben Berge nicht und der alte Zoll und die Schifflein im Angesicht mit den Segeln voll. Und die Mägdlein so wundernett und der Rundgesang, und der Morgen so schön im Bett und der Tag so lang ach! wie studieren wir so gar

Die Mädchen und die Rosen

Die Mädchen und die Rosen die sind so übel dran. Die Lüftchen, die da kosen ziehn schleunig ihre Bahn. Und du auch, den ich meine du liessest mich alleine: Die Mädchen und die Rosen die sind so übel dran. Die Vöglein bleiben munter liegt das Gefilde brach. Geht auch die Waldpracht unter sie ziehn der Liebe nach. Denn wenn sie

Nun reicht mir flugs den schäumenden Krug (Saxonen-Wanderlied)

Nun reicht mir flugs den schäumenden Krug dem wegmüden durst´gen Scholaren! Ich habe des Wanderns jetzt übergenug genug auch des Dürstens erfahren. Was seid ihr so säumig? Den Zapfen ans Fass! Schenkt mir ein, reicht mir das schäumende Nass! Grüss Gott, alt München, du feines! Vom hohen Norden, da wandert’ ich her wo die Eichen, die dunkelen, ragen, wo um

Mehr zu "Franz Kampers"