Bremer Stadtmusikanten

Feinde ringsum

| 1791

“Feinde ringsum! Feinde ringsum!” ist ein Gedicht von Carl Gottlob Cramer, das er 1791  in dem Roman  „Hermann von Nordenschild, genannt Unstern“, der als Anhang und Nachtrag zu „Der deutsche Alcibiades“, Leipzig 1790–1791, mit einer Notenbeilage veröffentlichte.  Der Komponist ist Karl Ludwig Traugott Gläser (1747-1797). Cramers Lied wurde viel gesungen und findet sich in fast allen Kommers- und Liederbüchern. Nach diesem Lied schrieb der Pfarrer Johann Heinrich Christian Nonne am 18. Oktober 1814, dem Jahrestag der “Völkerschlacht bei Leipzig”, das völkisch pathetische „Flamme empor“, was nun wiederum etlichen germanischen Waffenliedern als Vorbild und Rechtfertigung diente.

Feinde ringsum, so sangen sie schon 1813, 1871 und mehr 1914 und dann 1939 – von Generation zu Generation dieser Verfolgungswahn, der dann zu den furchtbaren Weltkriegen führte. Da schwellen die Knospen, gemeint sind Kinder, um im aufkommenden Weltreich zu sterben – für die “Freiheit” wessen?

„Und bekommt man nun eins dieser Cramerschen Geisteswerke zur Hand so ist in Wahrheit alles so ungeschlacht und täppisch, so knabenmäßig albern, daß man annehmen sollte, es habe kaum der simpelste Dummkopf an solchem Schunde Gefallen finden können. Unbegreiflich erscheint es heute, wie nur einer jener von unserem Autor geschmähten Rezensenten ihm neben seinem Tadel das versüßende Zugeständniß machen konnte, daß Herr Cramer unverkennbar ein natürliches nicht geringes Talent zu Arbeiten dieser Art besitze und wie er zu dem Ausspruch kam, Cramer zeige eine seltene reichhaltige Ader von Dichtungskraft, lebhafte Phantasie, eine unversiegbare Quelle von neuen Compositionen, einen ansehnlichen Schatz von praktischer Lebensweisheit, Hausmoral und Philosophie“. (Bremer Sonntagsblatt: Organ des Künstlervereins, Band 6, 1858)

mp3 anhören CD buch






"Feinde ringsum" im Archiv:

Sei uns gegrüßt trauliche Stunde

Sei uns gegrüßt trauliche Stunde auf´s Neue hier, wo die Kette der Treue eng uns umschließt Hier wo den Thron heilig Vertrau´n sich gründet hier, wo uns Liebe verkündet herrlichen Lohn Einig sind wir! einig im Kämpfen und Ringen Einigkeit führt zum Gelingen Wahrheit, zu dir Stürme du Nacht! Schauet ein Gott doch von oben […]

Und hundert Tage und noch vielmehr (Den Ausgesperrten)

Und hundert Tage und noch vielmehr . . . Der Herd ist kalt und die Lade leer. Am Fest der Liebe kein Jubelton – und die Friedensbotschaft ward Hohn, ward Hohn! Schwer hängt der Himmel, wie Schiefer grau, über den Dächern von Crimmitschau Und Tausende harren, trotzig und stumm, – Feinde oben und Feinde ringsum! […]

Allmacht die furchtbar die gnadenvoll über uns schaltet

Allmacht die furchtbar die gnadenvoll über uns schaltet Urlicht, vor welchem die sterbliche Weisheit veraltet Gott unser Gott, Hochmut verwehet in Spott wo deine Herrlichkeit waltet Vater der Menschen, du sahst unsre Arbeit und Streben hast unser Sehnen gewürdigt, das Reich uns gegeben Ein Vaterland, hast uns die Rettung gesandt hast uns erwecket zum Leben […]

Seht euch um!

Sehet euch um! Sind wir nicht wieder verraten? Wieder durch Diplomaten? Feinde ringsum! Sehet euch um! Ringsum feige Philister Reaktionäre Minister Feinde ringsum! Sehet euch um! Ringsuim Konstabler, Soldaten Ringsum Kosaken,Kroaten Feinde ringsum! Sehet euch um! Schergen und Freiheitswürger wider die friedlichen Bürger Feinde ringsum! Brüder, Glückauf! Lieber für Freiheit sterben als in der Knechtschaft […]

Bei Tag und Nacht halten wir Wacht

Bei Tag und Nacht halten wir Wacht ruft uns der Wächter vom Turme tönet die Glocke zum Sturme hört es die Wacht, ängstlich bedacht Schnell ziehn wir fort zum Feuerort seht, wie die Sparren schon glühen Funken am Horizont sprühen Rasch hin zum Ort! Gott sei uns Hort! Steiger voran, eilet hinan dringt durch den […]

Deutsche Jugend unser Hoffen (Deutsch und frei)

Deutsche Jugend, unser Hoffen Frühlingsbaum mit frischem Saft Jeder Schlag, der dich getroffen trifft des Volkes Mark und Kraft Vaterland, dein Kleinod hüte deiner Jugend Schützer sei Knospe, schwelle, werde Blüte deutsch und frei, deutsch und frei knospe, schwelle, werde Blüte deutsch und frei, deutsch und frei! Schatten gehen um im Dunkeln aus jahrhundertalter Gruft, aber Deutschlands Sterne funkeln […]


Mehr zu "Feinde ringsum"