Hurka von A - Z ..

Willkommen o Abend dem Müden Willkommen o Herold der Ruh O säusle Erquickung und Frieden vom Himmel hernieder uns zu Stolz wie ein Gewappneter schreitest Einher du im Sternengewand Doch mild wie ein Friedensgott breitest Du Segen auf Meer und auf Land Du schüttelst die Schwingen es senket Sich Kühlung Herab auf die Flur Von deinem Balsam getränket Schlägt frischer der Puls der Natur Was lebet auf Erden und webet Das füllst du mit süßerer Lust Das atmet nun freier das hebet Voll höherer Wonne die Brust Du trocknest die Stirne dem Müden Und führst ihn zum zärtlichen Blick Des Weibes zum süßesten Frieden Zum labenden Becher zurück Du öffnest zu fröhlichen Scherzen Der Freundschaft und Liebe den Mund versiegelst zärtlicher Herzen Vertraulichen innigen Bund Du hüllst in verschwiegene Schatten Die Küsse der Liebenden ein Die Augen der Späher ermatten Bei Luna's trüberem Schein Seliger Abend o kröne Auch uns heut dem seligsten Tag Gesang und Jubellaut töne Den flüchtigen Zephyren nach Text: Gottlieb Wilhelm Becker in dem von ihm heraus gegebenen "Taschenbuch zum geselligen Vergnügen" Musik: Friedrich Franz Hurka (1799, Willkommen o seliger Abend) "Vom langen Texte sang man gewöhnlich nur 1., 2. und 7. Strophe, und letztere mit dem Eingang: "Willkommen o Abend dem Müden" (Böhme)

Das waren mir selige Tage
Bewimpeltes Schifflein o trage
Noch einmal mein Lottchen und mich
O wieg uns noch einmahl behende
von hinnen bis an der [...] ...

Kinderlieder | Liebeslieder | Lieder zur See | Liederzeit: | 1781


Ich sah ein Röschen am Wege stehn
Es war so blühend und wunderschön
Es hauchte Balsam weit um sich her
Ich wollt es brechen und [...] ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1786


Willkommen o Abend dem Müden
Willkommen o Herold der Ruh
O säusle Erquickung und Frieden
vom Himmel hernieder uns zu

Stolz wie ein Gewappneter schreitest
Einher [...] ...

Abendlieder | Liederzeit: | 1799