Händel von A - Z ..

Sieh, der Winter ist vergangen Schnee und Regen ist vorbei Leben, das der Tod gefangen Bricht die Bande und wird frei Allerorten regt sich mächtig Was des Winters Schlaf gedrückt O, und bald steht alles prächtig Frühlingsmäßig ausgeschmückt Seinen Odem lässt Gott wallen Lebenswarm durch Wald und Flur Auferweckungsstimmen schallen In die Gräber der Natur Ihre Adern wieder fließen Und ihr Antlitz färbt sich schön Tausend Lebenskeime sprießen In den Tälern, auf den Höh´n Zarte Blumen öffnen zagend Hier und da ihr enges Haus Strecken ihre Häupter fragend In die milde Luft hinaus Da wird lauter Ruf vernommen Sorgenloser Vögel Chor Ja,. der Frühling ist gekommen Kommt, ihr Blumen, kommt hervor Überall erschallt es deutlich: Leben ist vom Tod erwacht Und die Erde schmückt sich bräutlich Und der blaue Himmel lacht Komm, dies Wunder anzusehen Freu dich, Seele, inniglich: Gott lässt seinen Odem wehen Und der Frühling kommt für dich Text: Spitta Karl Johann Philipp (1801-1859) Musik: Georg Friedrich Händel (1685-1759) in Lieder für höhere Mädchenschulen (1919)

Alldeutschland hat in Kraft vereint
in Staub geworfen den stolzen Feind
Preist darum laut die Heldenschar
jubelt ihr Dank, die Schutz uns war

Usprünglich eine Komposition [...] ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1743


Sieh, der Winter ist vergangen
Schnee und Regen ist vorbei
Leben, das der Tod gefangen
Bricht die Bande und wird frei
Allerorten regt sich mächtig

Frühlingslieder | Liederzeit: | 1859


Tochter Zion, freue dich!
Jauchze, laut, Jerusalem!
Sieh, dein König kommt zu dir!
Ja er kommt, der Friedenfürst.
Tochter Zion, freue dich!
Jauchze, laut, Jerusalem!

Hosianna, [...] ...

Weihnachtslieder | Liederzeit: | 1820