Kommt o liebe Kinder kommt zum Kreuz heran

Volkslieder » Geistliche Lieder »

Kommt o liebe Kinder
kommt zum Kreuz heran
Seht den Freund der Sünder
Seht den Schmerzensmann

Seht ach seht ihn hangen
Seht an seinem Blut
was er vor Verlangen
nach den Sündern tut

Tretet nur recht nahe
denn er hat euch lieb
So wie er euch sahe
mit entbranntem Trieb

Aus des Todes Stricken
euch heraus zu ziehn
Ach mit solchen Blicken
so betrachtet ihn

Zählet seine Wunden
seiner Striemen Qual
macht euch selge Stunden
bei dem Seitenmal

Bei der Dornenkrone
bei dem blassen Haupt
Schwört dem Menschensohne
daß ihr an ihn glaubt

Werdet durch die Schmerzen
seiner Marter weich
Schmelzet eure Herzen
Weint und bücket euch

Denn was er getragen
das ist eure Last
Lernt euch selbst verklagen
Seid euch selbst verhaßt

Seht sein heißes Bluten
schaut den Liebesbrand
der des Richters Ruten
von euch abgewandt

Schöpfet hier und trinket
Wascht und heilet euch
bls die Not versinket
diese Quell ist reich

Diese Tropfen schreien
vor dem Gnadenthron
Leben und Gedeihen
Absolution

Diese Ströme quillen
lauter Seligkeit
Diese Beulen stillen
alles Herzeleid

Flucht doch aller Sünde
Sie hat ihn gequält
Seid ihr nicht gelinde
Laßt sie nie verhehlt

Stoßt sie aus den Herzen
Wollust Stolz und Geiz
schlagt wenn gleich mit Schmerzen
an das blutge Kreuz

Gebt dem Lamm das Seine
seinen sauren Lohn
Sagt´s ihm wir sind deine
gnäd´ger Gottessohn

deines Leidens Beute
dein ererbtes Gut
ewiglich wie heute
durch dein eig´nes Blut

Also setzt euch nieder
Bleibt auf Golgatha
Singt ihm Freudenlieder
Singt Hallelujah

Preiset seine Wunden
seinen bittern Tod
seine Marterstunden
seine Angst und Not

Laßt der Welt das ihre
Gebt ihr Alles hin
Weist ihr bald die Türe
Heftet euren Sinn

Jesum nur zu küssen
wie mit Nägeln an
die von Hand und Füßen
Niemand lösen kann

Text: Ernst Gottlieb Woltersdorf (1725-1761), als “ Passionslied für Kinder “ in: Einige Lieder aus Woltersdorfs Gesangbuch , 1831
Musik: auf die Melodie von Das ist unbegreiflich –

in Ernst Gottlieb Woltersdorf , Einige Lieder aus Woltersdorfs Gesangbuch , 1831 – „Ein brauchbares Hülfsmittel zum Unterricht in der reinen evangelischen Lehre und gleich eine vortreffliche Anleitung zu gesegneter Taufbundes Erneurung“ – gekürzt in: Kinderklänge (1921)

.