Im Auschwitzlager wo ich wohnte

mp3 anhören"Im Auschwitzlager wo ich wohnte" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Im Auschwitzlager, wo ich wohnte
“Kraft durch Freude” mich belohnte!
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Hört mich, Leute, hört gut zu
was ein alter Häftling tut
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Auschwitzlager, paradiesisch
wer nicht hier war, weiß es nie nicht
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Läuse, Krätze, beißen, jucken
Knüppel prügeln deinen Buckel
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Soll der Schornstein Angst uns machen
Nein! Wir werden ihn verlachen!
Adolf, du verdammter Strolch
in dein Herz stoß ich den Dolch!
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Auschwitzlager? Halt ich aus!
und dann geht es ab nach Haus

W Auschwitzlager gdy mieszkalem
(Im Auschwitzlager, wo ich wohnte)

Text (eine Bearbeitung des Urtextes): unbekannt, KZ Sachsenhausen, 1944 (Urtext, 26 Strophen: Tadeusz Konski, Lagerkomplex Auschwitz, 1941)
Musik: nach einem Volkslied (Melodiebearbeitung: Aleksander Kulisiewicz, KZ Sachsenhausen, vermutlich 1944)
Übersetzung: Doris Radojewski

Liederthema:
Liederzeit: (1944)

Region: ,