Bremer Stadtmusikanten

Im Arm der Liebe ruht sichs wohl

Im Arm der Liebe ruht sich´s wohl,
Wohl auch im Schoß der Erde.
Ob´s dort noch, oder hier sein soll,
Wo Ruh ich finden werde:
Das forscht mein Geist und sinnt und denkt
Und fleht zur Vorsicht, die sie schenkt

Im Arm der Liebe ruht sich´s wohl,
Mir winkt sie ach! vergebens.
Bei dir Elise fand ich wohl
Die Ruhe meines Lebens.
Dich wehrt mir harter Menschen Sinn
Und in der Blüte welk ich hin!


Im Schoß der Erde ruht sich´s wohl,
So still und ungestöret,
Hier ist das Herz so kummervoll
Dort wird´s durch nichts beschweret.
Man schläft so sanft, schläft süß
Hinüber in das Paradies


Ach, wo ich wohl noch ruhen soll
Von jeglicher Beschwerde
Im Arm der Liebe ruht sich´s wohl,
Wohl auch im Schoß der Erde!
Bald muß ich ruf´n und wo es sei,
Dies ist dem Müden einerlei

Text: Hermann Wilhelm Franz Ueltzen (1788) „Das Liedchen von der Ruhe“
zuerst im Göttinger Musenalmanach für 1788
in Als der Großvater die Großmutter nahm (1885)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Liebeslieder
(2012)
Schlagwort: |

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.