Entsetzt lag ich vor Deinen Eisengittern

Home » Gedichte » Gefangenenlieder »

Entsetzt lag ich vor Deinen Eisengittern
Weil ich umsonst gestrebt Dich zu erretten
Indes sie Dich auf hartem Pfühle betten
Trank ich den Kelch der Leiden still, den bittern

Doch hört ich auf zu bangen und zu zittern
Wallfahrend zog ich zu den Kerkerstätten
Und Liebes-Rosen wandt ich in die Ketten
Und Sonnenaufgang folgte den Gewittern

Ein neuer Himmelsruf war mir ergangen
Den Heldenkämpfer, der so lang gefangen
Empor ob allem irdschen Leid zu heben

Ich durft ihn aus dem Kerker nicht befreien
Ich durfte mehr: den Kerker selber weihen
Dem Dichtergeiste neue Schwingen geben

Louise Otto-Peters

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1848 : Zeitraum:

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API