Spiel: Piep mal (Gunk)


mp3 anhören CD buch

In Schleswig heißt das Versteckspiel “Gunk”. Ein Spieler wird ausgelost, d.h. durch einen Abzählreim ausgewählt. Dieser stellt sich mit dem Gesicht gegen die Mauer eines Hauses und damit er nicht sehen kann, muß er wenigstens die Hände vor das Gesicht halten, während die anderen sich hinter die Ecken des Hauses oder an sonstigen Stellen in der Nähe des Males verstecken.

Haben alle ein Versteck gefunden, so beginnt das Suchen. Kann der Sucher nicht gleich einen finden, so ruft er “Piep mal!” , welcher Aufforderung auch sofort entsprochen wird. Gewahrt er einen, so versucht dieser, das Mal vor ihm zu erreichen, was ihm aber selten gelingt. Leichter gelingt es schon den anderen Versteckten, die auch das Mal zu erreichen suchen, wenn de rSucher sich zu weit davon entfernt. Wer von dem Sucher zuerst berührt (niederdeutsch aftakt) wird, muß das nächste Mal suchen. Erst wenn alle gefunden sind oder ihr Versteck verlassen haben, beginnt das Spiel von vorne.

(nach Handelmann , 81)  – in: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)



Kinderspiele-Thema: (1897)
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Schlagwort: |




Mehr alte Kinderspiele;

Allgemein - Ballspiele - Blinde Kuh - Brückenspiele - Erste Spiele - Fangen spielen - Geschicklichkeitsspiele - Hab verloren meinen Schatz - Ketten und Reihen - Klatschspiele - Kreisspiele - Blauer Fingerhut - Gefangene Königstochter - Plumpsack - Ringel Rangel Rosen - Sieben Jahre spinnen - Wenn wir fahren auf der See - Ratespiele und Rätsel - Reise nach Jerusalem - Rollenspiele und Nachahmung - Im Sommer im Sommer - Wollt ihr wissen - Spiele mit Händen und Füßen - Fingerspiele - Spiele mit Pflanzen - Sprachspiele - Schlüssel zum Garten - Strassenspiele - Tanz - Verstecken - Ziellaufen -