..

Der Unternehmer-Ehemann
wie tritt er fröhlich schmunzelnd an!
„Eulalia, dein hab ich gedacht
zum frohen Fest der Weihenacht.
Ganz offen, dieses letzte Jahr
war prächtig, [...] ...

Liederzeit: | 1927


Kennt ihr diese Mordgeschichte
die sich zugetragen hat in Wien (Berlin)?
Robert Blum, der edle Freiheitskämpfer
mit Hab und Gut mußt er zu Grunde gehn

Des [...] ...

| 1927


Zu Köllen an der Brücke, da steht das Goldschmiedshaus
da klingt der kleine Hammer vom alten Meister Klaus.
der macht am ganzen Rheine die allerschönsten [...] ...

Liederzeit: | 1927


Die Jahre sie kommen, die Jahre sie gehn
dem Nicht´gen ein Grab zu bereiten
das Tücht´ge allein nur, es bleibet bestehn
wirkt fort in die [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1927


Ich habe in deutschen Gauen
manch traulichen Winkel gesehen
Doch was ich auch draußen mocht schauen
Mein Marburg, wie bist du so schön
Gern denk [...] ...

| 1927


Die schlanken Türme winken
vertrauten Gruß ins Land
die blauen Wellen winken
die Möwe streicht am Strand
Am Berghang grünen Buchen
es eilt die Jacht [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1927


Wir ziehn über die taufrischen Höhn, valeri
so frischgrün wie Smaragden und so schön, valeri
dem Herzen wachsen Schwingen
wenn froh die Lieder klingen
Wir [...] ...

| 1927


Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell
pfeifet den Wald aus und ein
lehret uns immer fröhlich sein
Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell

Vöglein am kühlen [...] ...

Liederzeit: | 1927


Ist mir´s trüb und schwer zu Mut
schleicht zu träge mir das Blut
muß ich nun den Stab ergreifen
durch die Welt dahin zu streifen

Lieddichter:
Liederzeit: | 1927


Durch Wies und Feld und Wald und Heid
ziehn wir mit leichtem Schritt
Schön ist die Welt, schön ist die Welt
die Welt ist weit

Lieddichter:
| 1927