Scheiden ist ein harte Pein wo zwei Feinsliebchen bei einander sein wo zwei Feinsliebchen bei einander sein Geh nur zum Doktor geschwind. Der uns die Gesundheit bringt Geh nur zum Pfarrer geschwind Der uns zusammenbringt Gelt, du mein Schatz, du betest für mich Wenn ich gestorben bin? Wie kann ich beten für dich Ich weiß ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 1880


Großer Gott vom Himmel droben sag, womit hab ichs verschuldt daß hat mich mein Schatz aufgeben? ich muß leiden mit Geduld Hast du gemeint, du machst mir Kummer? O wie leicht vergeß ich dich! Denn eine Schwalbe bringt keinen Sommer Wenn sie gleich die erste ist. Hast du gemeint, du bist die Schönste Wohl gar die Reichste ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 1880


Wir sind die Schleifer die Schleifer wohl aus Paris ritschipi ritschipa ritschipum und was wir schleifen das schleifen wir sicher und gewiss ritschipi ritschipa ritschipum. Ja wir schleifen das Messer und wir schleifen die Gabel und so manches Madel unter dem Nabel ritschipi ritschipa ritschipum. Ja, die Fischlein die schwimmen wohl unter den Steinen und ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880


Brüder greifet zu dem vollen Becher schäumend von dem edlen Gerstensaft stoßet an als wackre deutsche Zecher denn es gilt das Wohl der Turnerschaft Leert ihn auf den Grund und tut allen Kund was ein echter deutscher Turner sein Unsere Farben schwarz rot gold umschlingen ewig unseren starken frohen Bund laßt ein Hoch uns diesen ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880


Uf Matzlbooch bin i gfohrn und ho´s Radl valor´n ho´s Peitschell vaschenkt bin an Maidlan naug´rennt und wenn´s regn´t und wenn´s schneit und wenn´s blitzt, daß All´s kracht und es is ma halt all´sains und ist Toogh owar is´s Naacht Text und Musik: Verfasser unbekannt –  aus dem Egerland , Eger – „mitgeteilt von J. ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880


Sie führen mich zur Stadt hinaus unter den Galgen in´s hohe Haus ei da muß ich ganz allein unter dem Galgen gejuzieret sein Wer ist denn Schuld daran wer hat denn dies getan ´s ist der liebe Bruder mein der ist schuld an meiner Pein Dort hängt mein Mantelrock und auch mein Rauchtabak willst du ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880


Heia bula Wieglestoß übers Jahr ist´s Chindle groß bei: Simrock 220 ...

| 1880


Ein Liedlein wollen wir singen vor Freude ein schönes Lied von einer kapitänischen Dame die hatt´ die Soldaten so lieb Ein Körbelein trug sie am Arme ein´ schönen Strauß in der Hand und so ging sie lange spazieren bis daß sie das Lager wohl fand Und als sie vor das Lager wohl vor das Lager ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880


Die Sonne sank im Westen mit ihr da schwand die Schlacht es senkte ihren Schleier aufs Totenfeld die Nacht Und unter all den Toten lag sterbend ein Soldat es kniet an seiner Seite sein treuester Kamerad Er neigt sein Haupt zum andern der sterbend zu ihm spricht Vernimm, mein treuer Bruder was mir am Herzen liegt ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1880